Abendblatt berichtet über Hafenwesterweiterung

Das Hamburger Abendblatt berichtet über den hafenpolitischen Sprecher der FDP-Fraktion Michael Kruse (MdHB) zum Thema „BSU-Skandal bei Hafenwesterweiterung“.

Die Hamburger FDP dringt auf eine rasche Aufklärung und auf Konsequenzen in der Affäre um mögliche Verzögerungen bei der Erweiterung des Eurogate-Containerterminals.

Michael Kruse (FDP): „Rot-Grün tut weiter so, als sei nichts gewesen.“

„Rot-Grün tut weiter so, als sei nichts gewesen“, kritisierte der Hafen- und Wirtschaftsexperte der Partei, Michael Kruse, am Montag. Verzögerungen habe es aus Sicht des Senats nicht gegeben. „Und ob es weitere Fälle der Torpedierung von Hafenprojekten durch parteiische Behördenmitarbeiter gegeben hat, weigert sich der Senat zu sagen“, erklärte Kruse mit Blick auf die Antwort auf eine Kleine Anfrage, die der FDP-Politiker zu der Affäre gestellt hatte. „Das bedeutet schlimmstenfalls: Auch künftig besteht die Gefahr der Wiederholung von Verwaltungsblockaden bei anderen wichtigen Projekten“, so Kruse weiter.

Hier den Artikel lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.