Abendblatt: „Drei Euro für Elbphilharmonie, 16 Milliarden für Nordbank“

Hinter den Kulissen von Rathaus und Behörden sorgen derzeit zwei Papiere für Wirbel, in denen es einmal um drei Euro für die Elbphilharmonie geht und einmal um 16 Milliarden Euro für die HSH Nordbank. Drei Euro soll einem der beiden Papiere zufolge der Eintritt für die Aussichtsplattform „Plaza“ kosten, was dem Anspruch des Senates „Haus für alle“ widerspricht. Beim anderen soll die HSH Nordbank mit 16 Milliarden Euro stabilisiert werden.

„Monatelang verhandeln die Regierungen mit der EU über eine Lösung, und dann peitschen sie sie derart durchs Parlament“

Monatelang verhandeln die Regierungen mit der EU über eine Lösung, und dann peitschen sie sie derart durchs Parlament.

Hier den Artikel lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.