Anfrage: Welche Chancen eröffnet das Cebit-Aus für Hamburg?

Die Deutsche Messe AG hat die traditionsreiche Cebit, einst Weltleitmesse für den IT-Sektor, aufgrund des anhaltenden Abwärtstrends der Besucherzahlen sowie der Flächenbuchungen eingestellt. Die industrienahen Digitalthemen der Cebit sollen nach Aussage der Deutsche Messe AG in die HANNOVER MESSE integriert werden, für weitere Themenfelder sollen branchen- und anwenderspezifische Fachveranstaltungen entwickelt werden. Das Thema Digitalisierung ist ein Kernthema nahezu aller Branchenfachmessen, sodass IT-Unternehmen hier gezielt mit Anwendern in Kontakt treten. Die Deutsche Messe AG prüft nach eigener Aussage derzeit intensiv, welche Themen Potenzial für fokussierte Fachmessen aufweisen.
Für den Messestandort Hamburg, derzeit gemessen am Umsatz bundesweit nur auf Platz neun der Messestandorte mit seit Jahren rückläufigen Besucherzahlen, bietet das Cebit-Aus eine einmalige Gelegenheit, sich Marktanteile am deutschen Messegeschäft zu sichern. Hier ist rasches und zielgerichtetes Handeln gefragt, denn in einem stagnierenden und gesättigten Markt mit fest verteilten Marktanteilen ist davon auszugehen, dass auch andere Messestandorte ein großes Interesse daran haben, sich attraktive Themenfelder zu sichern.

Vor diesem Hintergrund habe ich den Senat gefragt:
Hier die Kleine Anfrage und die Antworten des Senats lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.