Anfrage: Zukunftsfähigkeit der Landstromversorgung in Hamburg

Nach aktuellen Berichten verzögert sich die für den Sommer 2015 geplante Inbetriebnahme der neuen Landstromanlage in Altona. Grund seien technische Probleme der neuen Anlage.

Die Landstromanlage in Altona ist Teil des Gesamtkonzepts zur alternativen Energieversorgung von Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen und Teil des Projekts „smartPort energy“, für das sich der Senat regelmäßig selbst lobt. Die HPA ist Eigentümerin und Betreiberin der Landstromanlage. Bisher läuft kein einziges Kreuzfahrtschiff Altona an, welches mit einem entsprechenden Anschluss zur Landstromversorgung ausgestattet ist. Für die Reedereien sind die Umrüstung und der Neubau ihrer Schiffe mit Systemen zur Abgasreinigung und für die Versorgung mit Landstrom zum Teil mit erheblichen Mehrkosten verbunden.

Vor diesem Hintergrund fragt der hafenpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB den Senat:

  1. Wann wird die Landstromanlage in Altona in Betrieb gehen? Wie hoch werden die Gesamtkosten sein? Welche Kosten sind bisher durch Planungen und Bau der Landstromanlage in Altona entstanden?
  2. Welche konkreten Ursachen haben die Verzögerungen und seit wann wusste der Senat darüber Bescheid?
  3. Gibt es durch die Verzögerungen nun Abweichungen zu den ursprünglichen Planungen in der Drs.20/9298? Wenn ja, welche und warum?Wenn ja, wie hoch sind die Abweichungen in den Kosten (bitte genau darstellen unter Angabe der Veränderungen zum Beispiel bei den Baukosten, Kosten für Lärmschutz, laufenden Kosten et cetera)? Wenn nein, warum nicht?
  4. Welche Auswirkungen haben die Verzögerungen auf die Umsetzung der Luftreinhalteplanungen des Senats?
  5. Wie viele Schiffe von welcher Reederei sind bereits bis 2015 durch Umbau oder Neubau mit Systemen für die Versorgung mit Landstrom ausgerüstet worden? Welche Mehrkosten waren damit verbunden?
  6. Wie viele im Dienst befindliche Schiffe werden nach Kenntnis des Senats derzeit von welchen Reedereien mit einem Anschluss für die Versorgung mit Landstrom ausgestattet?
  7. Von welchen Abnahmemengen (in kWh) geht der Senat in Hamburg pro Jahr aus?

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.