Fernwärme: Senat muss Ökobilanz der Südvariante endlich klären

Anlässlich des Antrags ‚Lebenszyklus-Analyse für die Südvariante erstellen‘:

„Die Entscheidung über die Zukunft des Hamburger Fernwärmenetzes rückt näher, und der rot-grüne Senat ist völlig unzureichend darauf vorbereitet. Es ist peinlich, dass die Ökobilanz der von der Umweltbehörde favorisierten Südvariante nach wie vor nicht geklärt ist. Umweltsenator Kerstan kann das entscheidende Argument für seine überteuerte Fernwärmelösung nicht belegen.

Wir fordern den Senat daher auf, der Bürgerschaft eine Lebenszyklus-Analyse vorzulegen und damit aufzuzeigen, welche ökologischen und ökonomischen Effekte durch den Bau eines weiteren Kraftwerks im Rahmen des Senatskonzepts entstehen. Spätestens dann wird klar, dass der Anschluss Moorburgs an das Fernwärmenetz nicht nur für die Fernwärmekunden in Hamburg die beste Lösung ist, sondern auch für die Umwelt.“

Hier geht’s zum Antrag der FDP-Fraktion.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.