Grün tut Hamburg gar nicht gut

Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher und parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, und Dr. Kurt Duwe, umweltpolitischer Sprecher, zur Einigung über die Laufzeitverlängerung des Kraftwerks Wedel:

Michael Kruse (FDP): „Die lahmste Ente dieses Senats heißt ab heute Jens Kerstan“

Michael Kruse: „Die Energiepolitik dieses Senats ist konzeptlos. Senator Kerstan weiß offenkundig nicht, wofür er einmal angetreten ist. Die Entscheidung löst kein einziges Problem, aber sie führt zu weiterer Unsicherheit für die zukünftige Entwicklung der Hamburger Energiepolitik. Die lahmste Ente dieses Senats heißt ab heute Jens Kerstan.“

Dr. Kurt Duwe (FDP): „Jetzt will man teuer Zeit gewinnen, um irgendwie eine andere Alternative zu suchen.“

Dr. Kurt Duwe: „Diese Entscheidung ist das Eingeständnis, dass grüne Blütenträume einer dezentralen Wärmeversorgung in der Realität zerstoben sind. Jetzt will man teuer Zeit gewinnen, um irgendwie eine andere Alternative zu suchen. Die grüne Ausschließeritis rächt sich bereits jetzt. Es wäre angezeigt, die Alternative Moorburg noch einmal zu prüfen. Das Kraftwerk gibt es nämlich bereits.“

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.