Hamburg muss Chancen der regionalen Integration nutzen

Anlässlich der Aktuellen Stunde ‚Hamburg braucht neuen Impuls für Metropolregion‘:

„Rot-Grün hat in den vergangenen viereinhalb Jahren keine wirksame Maßnahme ergriffen, um die Metropolregion zu stärken und besser zu vernetzen. Deshalb überrascht es nicht, dass Hamburg im Vergleich mit Stuttgart und München immer weiter zurückfällt. Die falsche Prioritätensetzung des Senats war schon bei der Studienvorstellung zu bestaunen, denn anders als der Ministerpräsident Niedersachsens glänzte Bürgermeister Tschentscher mit Abwesenheit. Rot-Grün lässt viele Chancen zur Entwicklung Hamburgs und seiner Metropolregion ungenutzt. Dazu zählt eine gemeinsame Raumplanung, eine koordinierte Planung für die Energiewende und eine starke Zusammenarbeit bei Tourismus und Clustern in der Region. Ein ganz besonderes Augenmerk wird der nächste Senat auf die engere Verzahnung von Wirtschaft und Universitäten legen müssen, denn dort klafft nach wie vor eine riesige Lücke. Nur so wird Hamburg sich auch in Zeiten konjunktureller Abkühlung dynamisch entwickeln.“

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.