Hamburger Abendblatt: Ausbaufähiger Auftakt bei den AGs im maritimen Hamburg

Die Reederei Hapag-Lloyd konnte im ersten Quartal ihren Gewinn vervierfachen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg nach Angaben des Unternehmens auf 214 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2018 waren es noch 51 Millionen Euro gewesen.

Weniger erfreulich ist hingegen die Schuldenentwicklung bei Hapag-Lloyd. Die deutlich gestiegene Verschuldung zeigt weiteren Handlungsbedarf. Hapag-Lloyd muss seine Schuldenlast zeitnah reduzieren. Die Finanzschulden sind im ersten Quartal um 931 Millionen auf 6,949 Milliarden Euro gestiegen. Zudem muss Hapag-Lloyd laut Kruse die Anstrengungen zur Qualitätsführerschaft im Bereich emissionsarmer Transporte ausbauen, um einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erarbeiten.

Hier den Artikel des Abendblatts lesen.


Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.