Hamburger Abendblatt: „Die ausgesessene Strukturreform bei Hamburg Tourismus behindert die Tourismusentwicklung“

Im vergangenen Jahr konnten nach Abendblatt-Informationen rund 14,52 Millionen Übernachtungen in Hamburg verzeichnet werden. Das ist zwar eine Steigerung von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, im Vergleich zu anderen attraktiven Metropolen wie München aber nur ein unterdurchschnittliches Wachstum. Die Hansestadt bleibt damit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Offenkundig gelingt es Städten wie München derzeit besser, vom wachsenden Markt des Städtetourismus zu profitieren. Dem rot-grünen Senat sollte das eine Warnung sein. Die über Jahre ausgesessene Strukturreformen bei der Hamburg Tourismus GmbH (HHT) behindert die Tourismusentwicklung. Senator Westhagemann muss die HHT deshalb zu einer digitalen Tourismusagentur umbauen, bevor das alte Geschäftsmodell vollständig in sich zusammenbricht.

Hier den ganzen Artikel des Abendblatts und mehr bei der WELT lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.