Hamburger Abendblatt: „Hamburg Energie wird nicht mehr benötigt und muss privatisiert werden“

Ausgerechnet der städtische Energieversorger Hamburg Energie sieht sich offenbar außerstande, der Stadt Strom für ihre zentralen Einrichtungen zu liefern. Das Unternehmen hat bei bei einer umfassenden Ausschreibung keine Angebote abgegeben. Dabei ging es um die Versorgung von zentralen städtischen Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Behörden, Polizei, Feuerwehr, Museen, Gefängnissen, Großmarkt, EDV-Zentralen, Hafen, Ladestationen oder Müllverbrennungsanlagen. 433 Gigawattstunden pro Jahr sollten für eine Laufzeit von vier Jahren geliefert werden. Gesamtvolumen des in vier Teilaufträge (Lose) unterteilten Großauftrags: rund 69 Millionen Euro. Das ergibt sich aus der Antwort des Senats auf meine Kleine Anfrage.

Ein Energieunternehmen, dem das Liefern von Energie zu riskant ist? Ich nehme dem Senat und dem Unternehmen diese Begründung nicht ab. Hamburg Energie hat es schlicht vergessen, ein Gebot abzugeben. Hamburg Energie zeigt dieser Tage eindrucksvoll, wie schlecht die Energiewende funktioniert, wenn sie staatlich organisiert wird. Dass sich das Unternehmen mittlerweile nicht mal mehr auf städtische Aufträge bewirbt, ist peinlich, denn zu diesem Zweck ist es gegründet worden.

Anders als vom Senat behauptet, steckt dahinter auch keine kluge Strategie, sondern das Unternehmen hat die Ausschreibung für große Energielieferverträge der Stadt schlicht verpennt. Dieser Fall zeigt, dass die Aufsicht über öffentliche Unternehmen bei Umweltsenator Kerstan in schlechten Händen ist. Die Privatisierung von Hamburg Energie wäre ein konsequenter Schritt, da es in dieser Form nicht mehr benötigt wird.

Hier den Artikel des Abendblatts lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.