Hamburger Abendblatt: „Keine verbindliche Zusagen der Investoren bedeuten viele Fragezeichen bei der HSH“

Die Ex-Landesbank HSH Nordbank gehört nun US-Finanzinvestoren, aber Hamburg wird trotzdem noch jahrzehntelang Milliarden-Risiken tragen. Unter dem Namen „Hamburg Commercial Bank“ will das privatisierte Institut wohl als klassische Geschäftsbank für mittelständische Unternehmenskunden aktiv sein – nicht mehr wie früher hauptsächlich als Schiffsfinanzierer, sondern eher in der gewerblichen Immobilienfinanzierung und im Sektor der erneuerbaren Energien.

Vieles ist allerdings noch unklar, meine ich: Hamburg und Kiel haben von den neuen Eigentümern keinerlei bindende Zusagen darüber erhalten, wie es mit der Bank weitergehen soll. Die Finanzinvestoren sagen nicht, welche Strategie sie mit ihr verfolgen wollen. Hier gibt es nur Fragezeichen – und das Prinzip Hoffnung.

Hier den Artikel des Abendblatts lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.