Hamburger Abendblatt: „Rückkaufentscheidung basiert auf einem lächerlichen Gutachten“

Wie kann es sein, dass der Wert eines Unternehmens im Frühjahr auf 645 Millionen Euro geschätzt wird – dasselbe Unternehmen im Herbst aber plötzlich fast 1,1 Milliarden Euro wert sein soll? Nach dem LBD-Gutachten, dass die Umweltbehörde in Auftrag gegeben hat, soll die Wärmegesellschaft, die die Stadt zum Jahreswechsel von Vattenfall zurückkauft, doch mehr wert sein als der 2014 vereinbarte Mindestpreis von 950 Millionen Euro.

Dieses Gutachten, auf dem die Rückkaufentscheidung basiert, ist ein Witz. Es trifft höchst fragwürdige Annahmen und hat keinen ausreichenden Tiefgang. Wir werden die Akteneinsicht nutzen, um uns ein vollständiges Bild zu machen. Wenn der Senat Steuergeld verschwendet oder gegen Beihilferecht verstößt, sind Klagen unausweichlich.

Hier den ganzen Artikel des Abendblatts lesen.

 

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.