Hamburger Abendblatt: „Senat hat Ansiedlungspolitik im Zuge des Brexits völlig verschlafen“

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft HamburgInvest hat im vergangenen Jahr 68 Unternehmen neu in die Stadt geholt und 55 Firmen bei der Expansion in Hamburg unterstützt. Dadurch konnten 1669 Arbeitsplätze neu in die Hansestadt geholt werden. Die Zahl neuer Jobs sank im Vergleich zum Vorjahr von 2150 um annähernd 500, die der abgesicherten Arbeitsplätze von 6840 um fast 2100. Auch das Abendblatt findet: Die nackten Zahlen sind eher durchwachsen.

Ich kritisiere insbesondere die Brexit-Bilanz der Wirtschaftsförderer. Die Ansiedlungspolitik des rot-grünen Senats enttäuscht hier auf ganzer Linie. Während andere große deutsche Städte enorme Zuwächse bei Ansiedlungen aus Großbritannien verzeichnen, hat der Senat dieses Thema völlig verschlafen. Dass der Senat einen großen Ansiedlungseffekt nach einem ungeordneten Brexit erwartet, zeigt die ganze Misere.

Hier die Artikel vom Abendblatt, dem NDR und der WELT lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.