Hamburger Abendblatt: „Systematische Schwächung der Handelskammer schadet mehr als jede scharfe Formulierung“

Eine Niederlage hat die Handelskammer Hamburg vor Gericht kassiert. Das Verwaltungsgericht wertete Teile der Rede von Präses Fritz Horst Melsheimer bei der Versammlung eines Ehrenbaren Kaufmanns am 31. Dezember 2015 als rechtswidrig, vor allem die scharfe Kritik an Volksentscheiden.

Inhaltliche Auseinandersetzung innerhalb der Kammer suchen und nicht vor Gericht

„Die inhaltliche Auseinandersetzung sollte innerhalb der Kammer gesucht werden und nicht vor Gericht“, plädiert der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB. „Die systematische Schwächung der Handelskammer in der Öffentlichkeit schadet der Handelskammer mehr als jede scharfe Formulierung.“

Hier den Artikel lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.