Kerstans Spekulationen sind billiger Linkspopulismus

Anlässlich der Spekulationen von Umweltsenator Kerstan über den Kauf des Fernwärmenetzes durch chinesische Investoren:

„Die Spekulationen von Jens Kerstan sind eines Senators der Freien und Hansestadt Hamburg unwürdig. Die Warnung vor vermeintlichen ausländischen Investoren ist billiger Linkspopulismus und entbehrt jeder Grundlage. Kerstan verschleiert mit dem Aufbau eines Drohszenarios, dass das Dilemma des Fernwärmenetzrückkaufs erst durch die dreijährige Untätigkeit seiner Behörde entstanden ist. Der Wert des Netzes konnte nur so stark sinken, weil durch das konsequente Nicht-Entscheiden der Umweltbehörde die zukünftigen Erträge immer niedriger ausfallen werden. Der Umweltsenator sollte endlich einsehen, dass der Anschluss des Kraftwerks Moorburg sein Dilemma verringert, weil dadurch der Wert des Netzes steigt. Moorburg ist die Lösung für den Volksentscheid, grüne Ideologie das Problem.“

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.