NDR 90,3: „Kerstan macht weiter aktiv Politik gegen die Fahrrinnenanpassung“

Die Elbvertiefung wird durch einen umstrittenen Grundstückskauf teurer. Die Hafenverwaltung HPA muss nach Informationen von NDR 90,3 rund 1,4 Millionen Euro an Hamburg Wasser überweisen, um eine Ausgleichsfläche für den Schierlingswasserfenchel zu schaffen.

Der Umweltsenator hat die HPA und die Wirtschaftbehörde mit Billigung des Bürgermeisters bei diesem Kauf über den Tisch gezogen. Hamburg Wasser und ihr Aufsichtsrat unter Vorsitz von Jens Kerstan (Grüne) verteuert die Elbvertiefung dadurch künstlich. Es ist bezeichnend, dass Kerstan weiter aktiv Politik gegen die Fahrrinnenanpassung macht

Laut einer „streng vertraulichen“ Senatsdrucksache zahlt die Hafenverwaltung nicht nur für zwei ehemalige Becken des stillgelegten Wasserwerks auf der Billwerder Insel, sondern gleich für die gesamte Anlage, die so groß ist wie 50 Fußballfelder. Nur ein Drittel der Fläche aber wird für den Schierlingswasserfenchel benötigt.

Hier den ganzen Artikel des NDR und mehr beim Abendblatt lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.