Hamburgs Potenziale mit mutigen Trendwenden heben

Kommentieren Mehr lesen »

Zu den Zahlen der Forsa-Umfrage für Hamburg erklären die Vorsitzenden der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein und ich: „Sieben Prozent für die Freien Demokraten sind ein guter Ausgangswert und Bestätigung für unsere konstruktiv-kritische Parlamentsarbeit. Wir werden dieses Ergebnis weiter ausbauen, indem wir mit mutiger Oppositionsarbeit Lösungen…

Mehr lesen »

Hamburg Journal: „Durch die Fernwärme-Anbindung an Moorburg können hohe Preisanstiege für die Verbraucher verhindert werden“

Kommentieren Mehr lesen »

Das Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ist sehr knapp und Hamburg macht in diesen Jahren Milliarden Euro neue Schulden. Der Senat darf für das Fernwärmenetz deswegen nicht mehr ausgeben, als es tatsächlich wert ist. Zugleich kann durch den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz…

Mehr lesen »

Es fehlt Tschentscher an mutigen Ideen

Kommentieren Mehr lesen »

„Hamburgs beste Tage liegen noch vor uns“, so der neue Erste Bürgermeister Peter Tschentscher. Wir als FDP-Fraktion unterstützen die positive Grundhaltung, die diese Aussage beinhaltet. Das uninspirierte Weiter-so aus Tschentschers erster Regierungserklärung wird allerdings nicht reichen, um Hamburgs Potenziale voll auszuschöpfen. Nötig sind Trendwenden bei…

Mehr lesen »

Senatspolitik braucht ein Update

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Regierungserklärung des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher erklären die Vorsitzenden der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein und ich: Der Erste Bürgermeister hat es versäumt, mit seiner Antrittsrede eine Trendwende für wichtige Politikbereiche einzuleiten. Tschentscher fehlt es an mutigen Ideen, die Hamburg weiter nach vorn bringen. Der…

Mehr lesen »

DIE WELT: Hamburg braucht Trendwenden in wichtigen Politikfeldern

Kommentieren Mehr lesen »

Wir brauchen Trendwenden für die wichtigen Zukunftsthemen dieser Stadt. Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher muss die Digitalisierung als größte gesellschaftliche Herausforderung vorantreiben. Wir fordern eine Bildungspolitik, die unabhängig vom Elternhaus ein hohes Leistungsniveau erreicht und Gerechtigkeit nicht mit Gleichmacherei verwechselt. Hamburg benötigt eine auf die…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Tschentscher muss seinen grünen Koalitionspartner in die Schranken weisen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Grünen wollen ihre Blockade des Anschlusses des Fernwärmenetzes an das Kraftwerk Moorburg aufrechterhalten. Bürgermeister Peter Tschentscher ist jetzt aufgerufen, seinen grünen Koalitionspartner in die Schranken zu weisen. Es kann nicht sein, dass die Hamburgerinnen und Hamburger riesige Preissteigerungen bei der Fernwärme in Kauf nehmen…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Der rot-grüne Senat muss bei der Fernwärme von seinem teuren Irrweg abkommen“

Kommentieren Mehr lesen »

Ein drastischer Werteinbruch des Netzes könnte die Übernahme des Fernwärmenetzes durch die Stadt verhindern. Vattenfall beharrt auf den Preis, den der Senat 2014 nach Volksentscheid garantiert hat. Der Wert des Fernwärmenetzes wäre deutlich höher, wenn Senator Kerstan den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz…

Mehr lesen »

NDR 90,3: „Unglücklicher Start für Finanzsenator Dressel“

Kommentieren Mehr lesen »

Hamburgs Schulden steigen im Zuge des Verkaufs der HSH Nordbank voraussichtlich um bis zu drei Milliarden Euro. Das geht aus einem Vorschlag des Senats hervor, dem die Bürgerschaft noch zustimmen muss. Diese schwindelerregenden Zahlen bedeuten einen unglücklichen Start für Andreas Dressel. Wohl noch nie hat…

Mehr lesen »

Milliarden-Neuverschuldung durch HSH-Verkauf schlechter Start für Dressel

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Drucksache zum Verkauf der HSH Nordbank und der Ankündigung von Finanzsenator Dressel, den Schuldenstand des Kernhaushalts um mehrere Milliarden auszuweiten: „Der Start von Andreas Dressel ins Amt des Finanzsenators könnte unglücklicher nicht sein. Gestern noch stellt er eine Ausweitung des Haushalts um fast 2,7…

Mehr lesen »

NDR 90,3: „Der Senat muss schnell handeln, bevor die Elbe zur nassen Sandkiste wird“

Kommentieren Mehr lesen »

Im Hamburger Hafen ist kein Ende der Probleme mit dem Hafenschlick in Sicht. Trotz millionenteurer Baggerungen leidet der Hafen weiter unter hohen Schlickmengen. Aus meiner neuen Kleinen Anfrage ist hervorgegangen, dass die Kosten für die Schlickbaggerei zum Beispiel bei der Verklappung bei der Tonne E3…

Mehr lesen »

Seite 1 von 6112345102030...Last »