Hamburger Abendblatt: “Asklepios plant Job-Verlagerung: Rot-Grün entwickelt nicht genügend Flächen”

Kommentieren Mehr lesen »

Der Klinikkonzern Asklepios soll eine Verlagerung von 200 Arbeitsplätzen ins Hamburger-Umland planen. Eine geeignete Fläche in Hamburg wurde monatelang gesucht, jedoch nicht gefunden.   Verlagerung von 200 Arbeitsplätzen: Absolut unbefriedigend   “Es ist absolut unbefriedigend, dass ein städtisches Unternehmen 200 Arbeitsplätze aus der Stadt verlagert,…

Mehr lesen »

WELT Hamburg: “Elbvertiefung: Horch muss sich optimal mit Bundesbehörden abstimmen!”

Kommentieren Mehr lesen »

Die Planergänzung zur Elbvertiefung soll bis Ende 2017 vorliegen. Für die bedrohte Art Schierlingswasserfenchel prüft die Stadt derzeit noch sieben mögliche Flächen. Fünf dieser Flächen liegen auf Hamburger Gebiet, zwei in Niedersachsen, wie der Senat in der Beratung zur Fahrrinnenanpassung vergangenen Freitag im Wirtschaftsausschuss geantwortet…

Mehr lesen »

RTL Nord: “Flexible Sonntagsöffnungszeiten: Gewinn für Einzelhändler und Innenstädte”

Kommentieren Mehr lesen »

An einem Sonntag in der City shoppen, würden viele Norddeutsche auch gerne. In anderen Bundesländern geht das schon häufiger als in Hamburg. Hier ist das nur vier Mal im Jahr möglich.   Flexible Öffnungszeiten auch an Sonntagen   “Flexible Öffnungszeiten, auch an Sonntagen sind ein Gewinn…

Mehr lesen »

BILD Hamburg: “Sonntagsöffnungen: Jeder Bezirk soll selbst bestimmen!”

Kommentieren Mehr lesen »

Um die Sonntagsöffnung streiten Gewerkschaft, Kirchen, Einzelhandel und Politik. Vor der Sommerpause gibt es evtl. noch eine Entscheidung der Hamburgischen Bürgerschaft über Erlaubnis und Anzahl der Shopping-Sonntage für 2018.   Hafengeburtstag, Schlagermove, Altonale oder Hofwegfest könnten 2018 gute Gründe für verkaufsoffene Sonntage sein   „Hafengeburtstag,…

Mehr lesen »

NDR 90,3: “Depvermarken vun de Elv”

Kommentieren Mehr lesen »

De Stadt Hamborg söcht för dat Depermaken vun de Elv nich mehr na ne’e Rebeten to’n Utgliek för de Naverlänner. Dat kannst ut’n Antwoort vun’n Senat op’n lütte Anfraag vun den FDP-Afordneten Michael Kruse rutlesen.   Wo se in Hamborg ne’e Flachen för den Schierlingswaterfenchel…

Mehr lesen »

Hansevalley: “Digitalpolitik: Bundesregierung muss endlich konkrete Schritte unternehmen”

Kommentieren Mehr lesen »

Die Bundesregierung erwartet für den G20-Gipfel in Hamburg eine Erklärung zur Digitalpolitik der Staats- und Regierungschefs und einen eigenen Absatz in der Abschlusserklärung. Im Wirtschaftsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft stellte das Bundeswirtschaftsministerium den Zwischenstand vor.   Es macht Mut, dass Digitalpolitik im Fokus der G20 steht…

Mehr lesen »

NDR 90,3: “Katar-Krise: Rot-Grün fehlt Ausstiegsszenario für Hapag-Lloyd”

Kommentieren Mehr lesen »

Von der Krise im Golfstaat Katar ist auch der Schifffahrtsstandort Hamburg betroffen. Als Staaten mit Aufsichtsratsmitglieder zählen Katar und Saudi-Arabien zu den wichtigen Anteilseignern von Hapag-Lloyd. Der Streit zwischen Katar und seinen Nachbarländern kann ein Risiko für die Reederei am Ballindamm sein.   Senat muss dafür…

Mehr lesen »

Hamburg Journal (NDR): “Rickmers-Pleite: HSH & Senat müssen konrekte Zahlen vorlegen”

Kommentieren Mehr lesen »

Nach der Pleite der Hamburger Reederei Rickmers warnt die FDP-Bürgerschaftsfraktion vor zusätzlichen Kosten für die Stadt. Auf Hamburg könnten Hunderte Millionen Euro Verlust zukommen.   HSH-Vorstandsentscheidung hat große Auswirkungen   “Die Entscheidung des HSH-Vorstands hat große Auswirkungen darauf, für welche Summen die Länder Hamburg und…

Mehr lesen »

Müllgebühr stoppen

Kommentieren Mehr lesen »

Die Müllgebühr des rot-grünen Senat gehört in die Tonne! Trotz erheblich höherer Kosten gibt es keine objektiven Ziele zur Verbesserung der Sauberkeit in der Stadt. Warum will der Senat von Olaf Scholz (SPD) also eine neue Gebühr einführen? Das ist Abzocke! Die echte Erhöhung liegt…

Mehr lesen »

BILD Hamburg: Rot-grünes Schneckentempo beim Hafenschlick: Jährlich 100 Millionen Euro Mehrkosten

Kommentieren Mehr lesen »

In einer Schriftlichen Kleinen Anfrage habe ich aufgedeckt, wie langsam die Wirtschaftsbehörde in Hamburg beim Thema “Hafenschlick” vorankommt. Notwendig wären jetzt schnelle Entscheidungen. Die Sediment-Entsorgung verschlang allein 2016 knapp 100 Mio. Euro. Schlickbagger-Chaos wird immer größer „Das Schlickbagger-Chaos wird immer größer. In diesem Schnecken-Tempo verbrennt der…

Mehr lesen »

Seite 1 von 3312345102030...Last »
Facebook instagram RSS-Feed Twitter

Fotos auf Flickr

Alle Fotos ansehen

Schreiben Sie mir

Vielen Dank!

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Ihre Nachricht wird gesendet...

Diskutieren Sie mit