Masterplan Handwerk: Senat muss Worten Taten folgen lassen

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Fortschreibung des Masterplans Handwerk sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Es ist gut für Hamburg, dass der Masterplan Handwerk fortgeschrieben wird. Die vereinbarten Maßnahmen sind jedoch nur dann etwas wert, wenn sie hinterher auch realisiert werden. Es fehlt dem…

Mehr lesen »

Landstromanlage in HafenCity ist eine Blackbox

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Drs. 21/10347 erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Finanzierung von Projekten unter dem rot-grünen Senat ist intransparent. Bei der Finanzierung des neuen Kreuzfahrtterminals lässt uns eine Reihe von Widersprüchen zweifeln, ob der Senat hier einen guten Deal…

Mehr lesen »

Wissensbasierte Gründerplattform „beyourpilot“ kann höchstens der Anfang sein

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Planung zur wissensbasierten Gründerplattform „beyourpilot“ erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Nicht im Zeitplan, wenig abgestimmt und mit unklarem Nutzen: Das ist der aktuelle Stand der wissensbasierten Gründerplattform ´beyourpilot´. Dass der rot-grüne Senat sich mit derartig halbgaren Projekten…

Mehr lesen »

Rot-grüner Streit um Elbvertiefung schadet Hamburg

Kommentieren Mehr lesen »

Zu den Streitigkeiten im rot-grünen Senat zu den niedersächsischen Plänen eines Naturschutzgebietes an der Elbmündung sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Der erneute Koalitionsstreit um die Elbvertiefung schadet dem Wirtschaftsstandort Hamburg. Es wird offenkundig, dass der grüne Senator Jens Kerstan…

Mehr lesen »

HSH-Halbjahreszahlen: Senat muss sich am Verkaufserfolg der Gesamtbank messen lassen

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Vorlage der Halbjahresergebnisse der HSH Nordbank erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Michael Kruse: „Die HSH Nordbank erzielt einen kleinen Gewinn, der aber leider auf Einmaleffekte zurückzuführen ist. Die Stärke des Euro gegenüber dem Dollar gibt der Bank Rückenwind für den…

Mehr lesen »

Negatives Konzernergebnis von Hapag-Lloyd zeigt: Fusion muss zügig abgeschlossen werden

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen von Hapag-Lloyd erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Zahlen von Hapag-Lloyd entsprechen der Marktentwicklung, die derzeit etwas aufatmen lässt. Die Fusion mit UASC muss nun zügig abgeschlossen werden, denn trotz erster Synergien steht unterm…

Mehr lesen »

Niedersachsen darf Elbvertiefung nicht zum Scheitern bringen

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Berichte über die Ausweisung eines neuen Naturschutzgebiets an der Elbmündung erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Michael Kruse: „Die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen zeigt zum wiederholten Mal, dass sie mit Hamburg nicht zusammenarbeiten möchte. Es ist…

Mehr lesen »

Hamburger Hafen: Stillstand ist Rückschritt

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Halbjahreszahlen für den Hafen erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Die Entwicklung des Hamburger Hafens im ersten Halbjahr 2017 ist unbefriedigend. Die Stagnation auf niedrigem Niveau im Containerumschlag ist besorgniserregend, denn sie zeigt, dass der Hamburger Hafen kurzfristig…

Mehr lesen »

Senat muss bei Fahrrinnenanpassung in die Puschen kommen

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Zahlen der HHLA für das erste Halbjahr 2017 erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Zahlen der HHLA sind für den Hafenstandort Hamburg nur auf den ersten Blick erfreulich: Der Containerumschlag und damit das Kerngeschäft der HHLA liegen trotz…

Mehr lesen »

Verluste der HSH-Bad-Bank übertreffen schlimmste Befürchtungen

Kommentieren Mehr lesen »

Zum Jahresabschluss 2016 der hsh portfolio AöR sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Michael Kruse: „Die Verluste der hsh portfoliomanagement AöR übertreffen unsere schlimmsten Befürchtungen. Innerhalb eines halben Jahres haben Olaf Scholz und Peter Tschentscher die größte Geldverbrennung durchgeführt, die jemals ein Bürgermeister…

Mehr lesen »

Seite 1 von 141234510...Last »