Fernwärme

Anfrage: Rückkauf Fernwärmenetz – Welche Auswirkungen haben die rot-grünen Pläne auf die SAGA?

Kommentieren Mehr lesen »

Die SAGA Unternehmensgruppe ist die größte Vermieterin von Immobilien in Hamburg. Das gilt insbesondere in Bezug auf Wohnungen für Menschen mit keinen, niedrigen und mittleren Einkommen. Ein Großteil der Immobilien ist mit Fernwärmeversorgung ausgestattet. Vor diesem Hintergrund haben Kurt Duwe und ich den Senat gefragt:…

Mehr lesen »

Hamburg 1: „Ohne Anbindung Moorburgs wird die Fernwärme teurer“

Kommentieren Mehr lesen »

Umweltsenator Kerstan spricht in der WELT am Sonntag nun davon, dass es bei seinem Fernwärmekonzept nicht zwingend zu Preissteigerungen für die Kunden kommen muss. Er selbst war es allerdings, der von einer Preissteigerung von zehn Prozent sprach. Verschiedene Experten sind davon überzeugt, dass eine Kostensteigerung…

Mehr lesen »

Kerstans Geldverschwendung bei der Fernwärme muss gestoppt werden

Kommentieren Mehr lesen »

Zu den Ankündigungen von Umweltsenator Kerstan, wonach bei Umsetzung seines Fernwärmekonzepts nicht zwingend Preissteigerungen für die Kunden zu erwarten seien: „Mit den aktuellen Äußerungen des Umweltsenators liegen die Karten auf dem Tisch: Das Konzept des rot-grünen Senats verteuert die Fernwärme in Hamburg drastisch. Es ist…

Mehr lesen »

Tschentscher muss Fernwärme bezahlbar halten

Kommentieren Mehr lesen »

Zu den Plänen von Vattenfall bei der Fernwärme: „Umweltsenator Kerstan hat sich mit seinem ‚Fernwärme-Konzept‘ tief in eine Sackgasse manövriert. Die drohenden Preissteigerungen durch das Kernstansche Vorhaben betreffen in Hamburg eine große Anzahl von Haushalten, darunter viele mit geringem Einkommen. Bürgermeister Tschentscher muss seinen grünen…

Mehr lesen »

Bezahlbare Fernwärme statt grüner Ideologie

Kommentieren Mehr lesen »

Der Anschluss des Kraftwerks Moorburg ans Fernwärmenetz ist ökologisch sinnvoll, ökonomisch vorteilhaft und sozial gerecht. Der grüne Umweltsenator Kerstan muss seine Blockadehaltung deshalb aufgeben. Wenn er den Streit weiter eskaliert, wird der Rückkauf des Fernwärmenetzes scheitern. Der rot-grüne Senat ist dank der Uneinsichtigkeit Kerstans in…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Senat gefährdet Zeitplan beim Rückkauf des Fernwärmenetzes“

Kommentieren Mehr lesen »

Das Gutachten zum aktuellen Wert des Fernwärmenetzes verzögert sich um etwa einen Monat. das endgültige Ergebnis nun erst „im Laufe des Mai 2018“ vorliegen, wie es aus der Senatsantwort auf meine Kleine Anfrage hervorgeht. Die verspätete Vorlage des Schiedsgutachtens wirft viele Fragen auf. Der ohnehin…

Mehr lesen »

Hamburg Journal: „Durch die Fernwärme-Anbindung an Moorburg können hohe Preisanstiege für die Verbraucher verhindert werden“

Kommentieren Mehr lesen »

Das Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ist sehr knapp und Hamburg macht in diesen Jahren Milliarden Euro neue Schulden. Der Senat darf für das Fernwärmenetz deswegen nicht mehr ausgeben, als es tatsächlich wert ist. Zugleich kann durch den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Tschentscher muss seinen grünen Koalitionspartner in die Schranken weisen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Grünen wollen ihre Blockade des Anschlusses des Fernwärmenetzes an das Kraftwerk Moorburg aufrechterhalten. Bürgermeister Peter Tschentscher ist jetzt aufgerufen, seinen grünen Koalitionspartner in die Schranken zu weisen. Es kann nicht sein, dass die Hamburgerinnen und Hamburger riesige Preissteigerungen bei der Fernwärme in Kauf nehmen…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Kostensteigerungen bei Fernwärme sind Resultate der grünen Blockadehaltung“

Kommentieren Mehr lesen »

Nach dem erfolgreichen Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze übernimmt Hamburg 2019 auch das Fernwärmenetz. Umweltsenator Kerstan hatte vor knapp zwei Wochen sein Konzept vorgestellt, wie die Fernwärme bis 2025 ohne Kohleverfeuerung aus Wedel und Tiefstack auskommen soll. Kritiker fürchten, dass Kunden für die Umstellung des…

Mehr lesen »

Anfrage: Zwischenstand Rückkauf von Gas- und Fernwärmenetz – Wie setzt der Senat den Volksentscheid um?

Kommentieren Mehr lesen »

Bis Ende 2017 will der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) die verbleibenden 74,9 Prozent des Gasnetzes beziehungsweise der Hamburg Netz GmbH (HNG) zu einem Festpreis von 275 Millionen Euro kaufen. Bis Ende 2018 sollen dann die verbleibenden 74,9 Prozent des Fernwärmenetzes beziehungsweise der…

Mehr lesen »

Seite 8 von 9« First...56789