Gründerszene

WELT Hamburg: „Junge Kreativunternehmen können in den Stadtteilen wichtige Impulse setzen“

Kommentieren Mehr lesen »

Rot-Grün muss endlich mehr für die Ansiedlung von Start-ups und Kreativunternehmen in Hamburg tun. Gründer und junge Firmen können in den Bezirken und Stadtteilen wichtige Impulse setzen und Arbeitsplätze schaffen. Damit Hamburg für Start-ups attraktiver wird, muss der Senat sie von Anfang an in Entwicklungsvorhaben…

Mehr lesen »

Die Welt: „Senat soll Gründungen in Hamburg erleichtern statt erschweren“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Hansestadt Hamburg fällt laut der Studie „Deutsche Start-up-Monitor 2016“ (1224 bundesweit befragt, davon 77 von 570 aus Hamburg gelistet) in der Gunst von Gründern von 8,3 auf 6,4 Prozent zurück. Der Wirtschaftssenator soll unser Maßnahmenpaket umsetzen und ein Start-up-Konzept auf den Weg bringen, das in Hamburg…

Mehr lesen »

Die Welt: „FDP fordert Gründeroffensive“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Welt berichtet über den wirtschaftspolitischen Sprecher der  FDP-Fraktion Michael Kruse (MdHB) zum Thema „Gründerszene Hamburg“. Kruse: „Rot-Grün redet gern von Start-up-Förderung, aber getan wird kaum etwas. „Rot-Grün redet gern von Start-up-Förderung, aber getan wird kaum etwas. Deshalb ist Hamburg hier seit Jahren auf dem absteigenden…

Mehr lesen »

Große Anfrage: Schwächung der Hamburger Gründerszene: Das Kleinanlegerschutzgesetz unter der Lupe

Kommentieren Mehr lesen »

Am 24. April 2015 hat der Deutsche Bundestag das Kleinanlegerschutzgesetz beschlossen. Dieses Gesetz regelt erstmalig wichtige Finanzierungsformen wie Nachrang- oder patriarchische Darlehen, die häufig zur Finanzierung von Start-ups, beispielsweise durch das Crowdinvestment, genutzt werden. Damit werden dem sogenannten grauen Kapitalmarkt Regeln gegeben. Bei dem Gesetz…

Mehr lesen »