HSH Nordbank

SHZ online: „Rot-Grün: Infopolitik über HSH unterirdisch“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Informationspolitik des rot-grünen Senats zum Verkauf der HSH Nordbank ist unterirdisch. Finanzsenator Peter Tschentscher hat die Bürgerschaft bisher mit keiner einzigen Silbe über die konkreten Zwischenschritte im Verkaufsprozess der HSH Nordbank informiert. Warten, dass Senat über angebliche Angebote informiert   „So warten wir noch immer…

Mehr lesen »

HSH-Verkauf: Transparenz statt Hoffnungs-PR

Kommentieren Mehr lesen »

Zu dem FDP-Antrag „Informationen der Bürgerschaft über Kaufinteresse  an der HSH-Nordbank“ der in der morgigen Bürgerschaftssitzung behandelt wird, sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Informationspolitik des rot-grünen Senats ist unterirdisch   „Die Informationspolitik des rot-grünen Senats zum Verkauf der HSH…

Mehr lesen »

Antrag: Information der Bürgerschaft über Kaufinteresse an der HSH Nordbank

Kommentieren Mehr lesen »

Antrag der Abgeordneten Michael Kruse, Katja Suding, Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein, Dr. Wieland Schinnenburg, Jens Meyer (FDP) und Fraktion Betr.: Information der Bürgerschaft über Kaufinteresse an der HSH Nordbank Gemäß Auflage der EU-Kommission müssen die Länder Hamburg und SchleswigHolstein bis Ende Februar 2018 mindestens 75 Prozent…

Mehr lesen »

Anfrage: Marktportfolioverkauf der HSH Nordbank

Kommentieren Mehr lesen »

In Drs. 21/7385 hatte der Senat den Beschluss der EU-Kommission im Beihilfeverfahren zur Wiedererhöhung der Ländergarantie für die HSH Nordbank sowie den zugehörigen Zusagenkatalog Deutschlands als Anlagen beigefügt. Die HSH Nordbank hatte zudem Ende Januar 2017 bekannt gegeben, dass sie für circa 1,64 Milliarden Euro…

Mehr lesen »

Die Welt: „Gutachten – Stress wegen faulen HSH-Krediten“

Kommentieren Mehr lesen »

In der Hamburgischen Bürgerschaft hat die FDP-Bürgerschaftsfraktion ein weiteres Gutachten zur HSH Nordbank gefordert, weil die bisherigen geheim sind. Doch Rot-Grün lehnt ab und verweigert die wichtige Transparenz.   Beantragte Gutachten sollte viel zu hohe Bewertung der faulen Schiffskredite klären   „Das beantragte Gutachten sollte klären, wie…

Mehr lesen »

Antrag: Einholung eines Drittgutachtens zur Bewertung des von der hsh portfoliomanagement AöR übernommenen Schiffskreditportfolios

Kommentieren Mehr lesen »

Antrag der Abgeordneten Michael Kruse, Katja Suding, Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein, Dr. Wieland Schinnenburg, Jens Meyer (FDP) und Fraktion „CDU- und GAL-Abgeordnete nennen im Haushaltsausschuss immer neue vorgeschobene und widersprüchliche Gründe, um eine nach dem Aktiengesetz vorgesehene unabhängige Prüfung im Auftrag der Anteilseigner, also der Steuerzahler, zu…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Finanzsenator versucht, HSH der Nord LB schmackhaft zu machen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die beiden Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein müssen die HSH Nordbank auf Druck der EU bis Februar 2018 privatisieren.Die ehemalige Landesbank wird nun auch außerhalb Europas zum Kauf angeboten. China soll laut HSH-Aufsichtsratschef Thomas Mirow und Finanzsenator Peter Tschen­tscher (SPD) eine mögliche Verkaufsoption sein. Finanzsenator versucht, die HSH der Nord…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „HSH-Milliardenfiasko: Schlechtem Geld kein gutes hinterherwerfen“

Kommentieren Mehr lesen »

Der Verkauf der HSH Nordbank durch Hamburg und Schleswig-Holstein ist angelaufen. Für die beiden Länder stellt die Bank mittlerweile ein Milliarden-Fiasko dar. Aus der Beteiligung an der HSH Nordbank werden Schulden bis zu 27 Milliarden Euro für die beiden Länder prognostiziert. Kaufpreis für die Schiffskredite ist zu…

Mehr lesen »

HSH: Schluss mit dem Gezocke

Kommentieren Mehr lesen »

Zu der heutigen Bürgerschaftsdebatte und dem FDP-Antrag „Stopp des Ankaufs fauler Kredite der HSH Nordbank durch die Steuerzahler“ sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Debakel um den Ankauf fauler Schiffskredite nimmt kein Ende „Das Debakel um den Ankauf fauler Schiffskredite…

Mehr lesen »

Die Welt: „HSH Nordbank: Massive Wertverluste übertreffen schlimmste Befürchtungen“

Kommentieren Mehr lesen »

Den beiden Bundesländern Schleswig-Holstein und Hamburg drohen weitere finanzielle Risiken beim geplanten Verkauf der HSH Nordbank. Ankaufspreis von 2,4 Milliarden Euro war deutlich erhöht „Die massiven Wertverluste innerhalb der HSH Bad Bank übertreffen unsere schlimmsten Befürchtungen. 341 Millionen Wertverlust innerhalb des ersten Quartals sind ein…

Mehr lesen »

Seite 5 von 12« First...3456710...Last »