Michael Kruse

Anfrage: Gasnetz Hamburg GmbH – Keine Aufsicht durch Senator Jens Kerstan?

Kommentieren Mehr lesen »

Im Dezember 2018 meldete die Deutsche Energie GmbH (DEG) inklusive ihrer Tochterunternehmen Insolvenz an. Die Gasnetz Hamburg GmbH (GNH) kündigte zwar unverzüglich die Verträge mit dem Anbieter, informierte aber nicht ihre Hamburger Netzkunden darüber. Dadurch konnten diese unter anderem Lastschriften nicht mehr rechtzeitig stornieren. Den…

Mehr lesen »

BILD Hamburg : „Der Senat braucht eine Industrie-Perspektive für den Hafen“

Kommentieren Mehr lesen »

Der Hamburger Hafen verliert weiter Ladung. Der Abstand zu den beiden größten Nord-Konkurrenzhäfen Antwerpen und Rotterdam hat sich noch vergrößert, da diese in 2018 gleichzeitig deutlich zugelegt haben. Insgesamt ging der Umschlag für Güter und Container in Hamburg um ein Prozent runter. Ich fordere vom…

Mehr lesen »

Senat braucht Zukunftsstrategie für den Hafen

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Vorstellung der Hafenzahlen 2018: „Der Hamburger Hafen hat im Jahr 2018 erneut an Boden verloren. Diese Zahlen wiegen doppelt schwer, weil zeitgleich die Konkurrenzhäfen deutlichen Zuwachs im Umschlag verzeichnet haben. Die Hoffnung auf einen positiven Effekt der Fahrrinnenanpassung reicht nicht aus, um unseren…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Stärkung der Luftfahrtforschung am Standort als Antwort auf das Aus beim Airbus A380“

Kommentieren Mehr lesen »

Es ist bedauerlich für den Luftfahrtstandort Hamburg, dass die A380-Produktion bei Airbus eingestellt wird. Der Senat ist jetzt aufgerufen, Airbus in Hamburg bestmöglich bei der Umstellung der Produktionslinien zu unterstützen. Zugleich bin ich davon überzeugt, dass Hamburg als drittgrößter Luftfahrtstandort der Welt auch diese Herausforderung…

Mehr lesen »

Mit Digitalisierung Bau von Großprojekten beschleunigen

Kommentieren Mehr lesen »

Zum Antrag der FDP-Fraktion „Planungsunterlagen zwischen Behörden endlich digital übertragen“ (Dr. 21/16010): Große Infrastrukturprojekte dauern fast immer länger als geplant. Das muss nicht so sein, denn viele Verzögerungen sind hausgemacht. Der Versand umfangreicher Planungsunterlagen zwischen Bund und Ländern läuft immer noch per Post – was…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Digitale Planung soll Großprojekte beschleunigen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Verzögerungen bei großen Infrastrukturprojekten sind häufig hausgemacht. Eine neue Plattform zum digitalen Austausch von Planungsunterlagen zwischen Bund und Ländern kann helfen, Projekte zu beschleunigen. Als Pilotprojekt schlagen wir in unserem Antrag vor, den Austausch zu Vorhaben aus dem Bundesverkehrswegeplan über eine digitale Plattform vorzunehmen.…

Mehr lesen »

Anfrage: Versand von Einladungen zu Veranstaltungen der SPD-Fraktion durch die Bezirksverwaltung in Hamburg-Nord

Kommentieren Mehr lesen »

In der Kleinen Anfrage Nummer 101/2018 von Herrn Claus-Joachim Dickow (FDP) an das Bezirksamt Hamburg-Nord – Drs. 20-6250 – wird folgender Sachverhalt kritisch hinterfragt: „Durch das Schreiben einer Bürgerin sind die Fraktionen und Gruppen in der Bezirksversammlung darauf aufmerksam geworden, dass das Zentrum für Wirtschaftsförderung,…

Mehr lesen »

Antrag: Planungsunterlagen zwischen Behörden endlich digital übertragen

Kommentieren Mehr lesen »

Austausch und Übertragung sämtlicher Bauplanungsunterlagen zwischen Ministerien der Länder und Bundesministerien sowie weiteren Beteiligten sollen zukünftig digital erfolgen. Bereits Ende 2015 wurde vom Bundesministerium für Verkehr digitale und Infrastruktur (BMVI) der Stufenplan „Digitales Planen und Bauen“ vorgelegt, der die Digitalisierung von Bauprojekten mithilfe des Building…

Mehr lesen »

NDR: „Beschluss der Bürgerschaft zum Erbbaurecht im Hafen vollständig umsetzen“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Hamburger Hafenbehörde HPA setzt einen Beschluss der Bürgerschaft zur Vergabe städtischer Grundstücke im Hafen nicht so um, wie von der Hafenwirtschaft erhofft. Es geht um die Einführung des Erbbaurechts, die im September beschlossen wurde. Bislang konnten Firmen Grundstücke im Hafen von der Stadt nur…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Keine zusätzlichen Risiken für Hamburger Steuerzahler im Falle der Übernahme von Krediten der Nord LB“

Kommentieren Mehr lesen »

Das Land Niedersachsen hat Interesse, ausfallgefährdete Schiffskredite seiner angeschlagenen Landesbank Nord LB in Milliardenhöhe an eine Anstalt der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein abzugeben. Ich warne den Hamburger Senat davor, einer Lösung zustimmen, bei denen Hamburger Steuerzahler zusätzliche Risiken tragen müssen. Ein solcher Schritt ist den…

Mehr lesen »

Seite 4 von 141« First...23456102030...Last »