Moorburg

Hamburg Journal: „Durch die Fernwärme-Anbindung an Moorburg können hohe Preisanstiege für die Verbraucher verhindert werden“

Kommentieren Mehr lesen »

Das Geld der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler ist sehr knapp und Hamburg macht in diesen Jahren Milliarden Euro neue Schulden. Der Senat darf für das Fernwärmenetz deswegen nicht mehr ausgeben, als es tatsächlich wert ist. Zugleich kann durch den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Der rot-grüne Senat muss bei der Fernwärme von seinem teuren Irrweg abkommen“

Kommentieren Mehr lesen »

Ein drastischer Werteinbruch des Netzes könnte die Übernahme des Fernwärmenetzes durch die Stadt verhindern. Vattenfall beharrt auf den Preis, den der Senat 2014 nach Volksentscheid garantiert hat. Der Wert des Fernwärmenetzes wäre deutlich höher, wenn Senator Kerstan den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Nicht-Anbindung von Moorburg an das Fernwärmenetz wäre schädlich“

Kommentieren Mehr lesen »

Eine neue Volksinitiative unter dem Namen „Tschüss Kohle“ will unter anderem die Anbindung des Kraftwerk Moorburgs an das Fernwärmenetz verhindern. Wir stellen als FDP-Fraktion die Legitimität der Forderungen infrage: Wir haben große Zweifel, ob die Formulierung der Volksinitiative rechtmäßig ist. Die Initiative steht in ihrer…

Mehr lesen »

Moorburg: Grüne schaden dem Wirtschaftsstandort Hamburg

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Anordnung des Umweltsenators Jens Kerstan (Grüne), wonach das Kraftwerk Moorburg nur noch mit Kühlturm gekühlt werden darf, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Michael Kruse:   Kerstan sollte in der Gegenwart ankommen   „Die Anordnung von Umweltsenator Jens Kerstan ist…

Mehr lesen »