Peter Tschentscher

WELT Hamburg: „Tschentscher muss sich bei Freikartenaffäre unangenehme Fragen gefallen lassen müssen“

Kommentieren Mehr lesen »

Auch ein Jahr nach dem Hamburger Rolling-Stones-Konzert sorgt die Affäre um die Vergabe von Freikarten für Wirbel. Nun wurde Anklage gegen Staatsrätin Elke Badde erhoben. Die Anklageerhebung und die Versetzung Baddes in den einstweiligen Ruhestand konterkarieren die Aussagen der Finanzbehörde aus dem Herbst 2017, die…

Mehr lesen »

Preisexplosion war nicht der Wunsch der Hamburger

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der Regierungserklärung des Ersten Bürgermeisters zum Rückkauf des Fernwärmenetzes: „Das rot-grüne Fernwärmekonzept ist ökonomisch und ökologisch unvertretbar. Die Fernwärme wird sich weit drastischer verteuern als aktuell der Strom. Die anstehende Preisexplosion war nicht der Wunsch der Hamburgerinnen und Hamburger, egal ob sie sich für…

Mehr lesen »

WELT Hamburg: „Tschentscher ist vor Kerstan komplett eingeknickt“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Fronten zwischen den beiden Koalitionspartnern hatten sich beim Thema Fernwärme über die vergangenen Monate verhärtet. Die Frage nach dem Netzrückkauf hatte bereits vor der Verkündung des sogenannten Kompromisses schon längst die Ebene einer rein wirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Rechnung verlassen. Sie ist zur Machtfrage zwischen SPD und…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Beim Treffen der Koalitionsspitzen wird niemand die Interessen der Fernwärmekunden im Blick haben“

Kommentieren Mehr lesen »

Für Sonntagabend hat SPD-Bürgermeister Peter Tschentscher nach Abendblatt-Informationen die zuständigen Senatsmitglieder, die Fraktionschefs und die Parteispitzen von SPD und Grünen ins Bürgermeisteramtszimmer im Rathaus geladen. Einziger Tagesordnungspunkt: der Fernwärme-Rückkauf. Wenn die Spitzen der Koalition sich treffen, sitzen die Leidtragenden des rot-grünen Fernwärmechaos allerdings nicht am…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Tschentscher steht im Schatten seines Vorgängers“

Kommentieren Mehr lesen »

Es ist das erste Umfrageergebnis für Peter Tschentscher (SPD) in seinem Amt als Hamburgs Erster Bürgermeister – und er landet damit im Mittelfeld, verglichen mit Amtskollegen in anderen Städten: 44 Prozent der Hamburger sind mit Tschentschers Arbeit zufrieden, 28 Prozent der Befragten sind unzufrieden. Mit…

Mehr lesen »

Hamburger Abendblatt: „Tschentscher misst dem Hafen nicht die Bedeutung bei, die er verdient“

Kommentieren Mehr lesen »

Nach 2017 geht der Hafenumschlag auch im ersten Halbjahr 2018 weiter zurück. Hamburg verliert weiter an Boden gegenüber Rotterdam und Antwerpen. Einen Teil der Verantwortung trägt die Hafenpolitik des Senats: Bisher habe ich nicht den Eindruck, dass Bürgermeister Tschentscher dem Hafen die Bedeutung beimisst, die…

Mehr lesen »

Echte Impulse sind ausgeblieben

Kommentieren Mehr lesen »

Anlässlich der ersten 100 Tage von Peter Tschentscher als Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg erklären die Vorsitzenden der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein und ich: „Blass ist der neue Bürgermeister gestartet, und blass ist er bis heute geblieben. In seiner Regierungserklärung hat er versprochen,…

Mehr lesen »

Es fehlt Tschentscher an mutigen Ideen

Kommentieren Mehr lesen »

„Hamburgs beste Tage liegen noch vor uns“, so der neue Erste Bürgermeister Peter Tschentscher. Wir als FDP-Fraktion unterstützen die positive Grundhaltung, die diese Aussage beinhaltet. Das uninspirierte Weiter-so aus Tschentschers erster Regierungserklärung wird allerdings nicht reichen, um Hamburgs Potenziale voll auszuschöpfen. Nötig sind Trendwenden bei…

Mehr lesen »

Senatspolitik braucht ein Update

Kommentieren Mehr lesen »

Zur Regierungserklärung des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher erklären die Vorsitzenden der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Anna von Treuenfels-Frowein und ich: Der Erste Bürgermeister hat es versäumt, mit seiner Antrittsrede eine Trendwende für wichtige Politikbereiche einzuleiten. Tschentscher fehlt es an mutigen Ideen, die Hamburg weiter nach vorn bringen. Der…

Mehr lesen »

DIE WELT: Hamburg braucht Trendwenden in wichtigen Politikfeldern

Kommentieren Mehr lesen »

Wir brauchen Trendwenden für die wichtigen Zukunftsthemen dieser Stadt. Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher muss die Digitalisierung als größte gesellschaftliche Herausforderung vorantreiben. Wir fordern eine Bildungspolitik, die unabhängig vom Elternhaus ein hohes Leistungsniveau erreicht und Gerechtigkeit nicht mit Gleichmacherei verwechselt. Hamburg benötigt eine auf die…

Mehr lesen »

Seite 1 von 212