Vermeintliche Einigung ist alter Wein in neuen Schläuchen

Anlässlich der Gespräche zwischen Rot-Grün und der Volksinitiative ‚Tschüs Kohle‘:

„Das als Einigung mit der Volksinitiative verkaufte Papier ist alter Wein in neuen Schläuchen. Außer zusätzlicher Bürokratie bei der Umsetzung durch weitere Expertengremien beinhaltet die Einigung keine Neuigkeiten. Es ist blamabel, wenn Rot-Grün von CO2-Einsparungen spricht und gleichzeitig die Laufzeit der Dreckschleuder Wedel ohne Not verlängert. Die Umrüstung für das Kraftwerk in Tiefstack wird durch das rot-grüne Fernwärmekonzept nach hinten geschoben. Die Volksinitiative hat sich von den Regierungsfraktionen an der Nase herumführen lassen. Ein ökologisch sinnvolles Konzept hätte Wedel und Tiefstack schneller ersetzt und wäre obendrein kostengünstiger gewesen. Bei der Fernwärme in Hamburg regiert Ideologie statt Vernunft. Für die Fernwärmekunden wird dieser Weg sehr teuer.“

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.