Anfrage: Doppelter Rundfunkbeitrag für Selbstständige und Einzelunternehmer?

Selbstständige beziehungsweise geschäftsführende Alleingesellschafter  eines Ein-Mitarbeiter-Unternehmens müssen offenbar sowohl in ihrer Rolle als Privatperson beziehungsweise Wohnungsinhaber als auch in ihrer jeweiligen beruflichen Rolle Rundfunkbeiträge entrichten. Es ist dabei unerheblich, ob Betriebsstätte und Wohnsitz identisch sind.

Vor diesem Hintergrund fragt der medienpolitische Sprecher Michael Kruse, MdHB den Senat:

1. Wie viele natürliche Personen (Wohnungsinhaber) beziehungsweise Haushalte zahlen in Hamburg aktuell Rundfunkbeiträge?

2. Wie viele dieser als Rundfunkbeitragsschuldner gelisteten Wohnungsinhaber zahlen auch im Rahmen einer selbstständigen Tätigkeit oder für durch sie in der Rolle des geschäftsführenden Alleingesellschafters geführte Kleinstunternehmen mindestens einen weiteren Rundfunk(teil)beitrag?

3. In wie vielen Fällen fallen dabei der jeweilige Privathaushalt und die „Betriebsstätte“ zusammen?

Hier den Antrag lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top