Anfrage: Einsatz von sozialen Medien für Notfall- und Rettungseinsätze in Hamburg

Soziale Medien gewinnen für die Kommunikation in wichtigen Situationen zunehmend an Bedeutung. Bereits heute sind in Krisen- oder Gefahrensituationen soziale Medien die erste und häufigste Quelle für Informationen aus erster Hand. Durch die frühzeitige Kommunikation entstehen neue Möglichkeiten der Situationsanalyse, beispielsweise für Rettungskräfte oder die Polizei. Dafür ist allerdings geschultes Personal notwendig, das öffentlich zugängliche Informationen aus sozialen Medien auswertet. Vor diesem Hintergrund fragt der medienpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB in Kooperation mit Carl Jarchow, MdHB den Senat:

1) Wie viele Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten fanden in den vergangenen Jahren in Hamburg statt? Bitte aufschlüsseln nach Jahren (2011 – 2015).

2) Bei wie vielen der unter 1) genannten Einsätze wurden Informationen aus sozialen Medien genutzt, um den Einsatz einzuleiten? Bitte aufschlüsseln nach Jahr und Art des Einsatzes.

3) In welchen Bereichen der Einsatzplanung und -durchführung werden bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten in Hamburg Informationen aus sozialen Medien genutzt?

4) Welche technischen Ausstattungen stehen Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten zur Verfügung, um sich Zugang zu sozialen Medien zu verschaffen? Gegebenenfalls: Warum fehlt es an der entsprechenden technischen Ausstattung? Bitte begründen! a. Im Vorfeld eines Einsatzes? b. In den Stabstellen? c. In den Einsatzfahrzeugen? d. Den einzelnen Beamten?

5) Seit wann stehen die unter 4) genannten technischen Ausstattungen in welcher Anzahl zur Verfügung?

6) Plant der Senat die technische Ausstattung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten zu verbessern? Wenn ja: wie, wann, mit welchen Kosten? Wenn nein: warum nicht?

7) Wie beurteilt der Senat die Notwendigkeit, öffentlich zugängliche Informationen aus sozialen Medien als Informationen für Einsätze zu verwenden? Gibt es gegebenenfalls eine differenzierte Sichtweise bei Einsätzen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten? Bitte begründen!

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top