Michael Kruse

Anfrage: Konsequenzen aus dem Desaster um die ESC-Nominierung von Xavier Naidoo

Am 19. November 2015 wurde bekannt, dass Xavier Naidoo durch den NDR direkt für den Eurovision Song Contest (ESC) nominiert wurde. Dieses Verfahren verwundert, denn in der Vergangenheit wurden die Vertreter Deutschlands gewöhnlich durch einen Vorentscheid ausgewählt. Nach einer heftigen Reaktion auf die Entscheidung und die Person Naidoo, die auch vonseiten einiger NDR-Mitarbeiter vorgetragen worden war, wurde die Nominierung am 21. November 2015 durch den NDR zurückgezogen. Insgesamt hat der  gesamte Vorfall deutschlandweit für erhebliches Aufsehen gesorgt. Das schadet sowohl dem Image des ESC, des Künstlers und dem des NDR.

Vor diesem Hintergrund fragt der medienpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB in Kooperation mit Jens Meyer, MdHB den Senat:

1. Was kostet die Übertragung des Eurovision Song Contest und welche Einnahmen werden dabei generiert? (Bitte für die Jahre 2012 – 2015 auflisten.)

2. Was kostet die Ausrichtung der Eurovision Song Contest Vorentscheide, wer richtet diese aus und welche Einnahmen werden dabei generiert? (Bitte für die Jahre 2012 – 2015 auflisten.)

3. Wie kam es zu der Entscheidung Xavier Naidoo für 2016 direkt zu nominieren?

4. Welche weiteren Künstlerinnen und Künstler wurden neben Xavier Naidoo angefragt oder für die Nominierung erwogen?

5. Welche Gremien im NDR sind nötig, um eine Entscheidung zugunsten eines bestimmten Künstlers zu treffen und danach wieder rückgängig zu machen? Welche Personen übernehmen die Verantwortung für das Fällen dieser Entscheidungen?

6. Welche Vorgehensweise gibt es, um sich auf einen Kandidaten oder  eine Kandidatin festzulegen? Welche besonderen Voraussetzungen müssen vorliegen, um eine direkte Nominierung einem Vorentscheid vorzuziehen?

7. Was kostet die Beitragszahler die Nominierung von Xavier Naidoo?

8. Was kostet die Beitragszahler die Aufhebung der Nominierung unter  Berücksichtigung des Reputationsschadens?

9. Gibt es Schadenersatzforderungen durch beteiligte Akteure (zum Beispiel Xavier Naidoo oder weitere Vertragspartner)?

10. Welche Konsequenzen hat der Vorfall für die weitere Vorgehensweise bei der Auswahl eines Kandidaten für zukünftige Eurovision Song Contest?

11. Wurden im Vorwege die öffentlich bekannten Vorwürfe über die zweifelhaften Weltanschauungen des Künstlers berücksichtigt? a. Wenn ja, wann, durch wen und zu welchem Entschluss kam man hinsichtlich der Vorwürfe? b. Wenn nein, warum nicht?

12. Die Organisation des Eurovision Song Contest erfolgt durch die Europäische Rundfunkunion (EBU), einem Zusammenschluss von öffentlichen Medienanstalten aus dem europäischen Raum. Warum sind nur öffentliche Rundfunkanstalten der EBU teilnahmeberechtigt?

13. Erwägt der NDR vor dem Hintergrund der schlechten Platzierungen in den letzten Jahren die Organisation und Vorbereitung der ESC-Bewerbung zu verändern?

14. Ist die Vergabe der Vorbereitung und Übertragung des ESC an einen privaten Sender denkbar? Wenn nein, warum nicht?

 

Hier die Anfrage lesen.

 

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top