Michael Kruse

Anfrage: Sharing Economy – Umgang mit dem Kostenbeitrag beim Carpooling

Carpooling, also das eigene Auto mit anderen Personen zu teilen, bietet viele Vorteile. So sind dadurch eine Reduktion der Fahrtkosten sowie eine Minderung der Schadstoffemissionen und des Verkehrsaufkommens möglich. Für viele Menschen ist jedoch die steuerliche Behandlung von Einkünften aus der Sharing Economy unklar.

Vor diesem Hintergrund fragt der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB den Senat:

  1. Wie beurteilt der Senat Konzepte der Sharing Economy im Allgemeinen und im Besonderen im Verkehrsbereich (beispielsweise Carpooling)?
  2. Wie unterstützt der Senat diese Konzepte?
  3. Inwiefern erschwert die aktuelle Regelung zur Versteuerung von Einnahmen durch regelmäßiges Carpooling nach EStG die Akzeptanz dieses Ansatzes?
  4. Plant der Senat sich auf Bundesebene für eine Neuregelung bei der Versteuerung von Einnahmen durch regelmäßiges Carpooling nach EStG einzusetzen? Wenn ja, welche Regelung strebt der Senat an und wann will er eine entsprechende Initiative starten? Wenn nein, warum nicht?

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top