Michael Kruse

Anfrage: smartPORT logistics – Herausforderungen und Chancen

Um den Hamburger Hafen auch zukünftig konkurrenzfähig zu halten, ist der Einsatz modernster IT-Lösungen erforderlich. Mit smartPORT logistics (SPL) hat die HPA gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG und SAP SE IT-Lösungen entwickelt, die die Effizienz des Hamburger Hafens erhöhen sollen. Unter anderem soll es Lkw-Fahrern und Disponenten ermöglicht werden, über eine gesonderte Applikation personalisierte Verkehrs- und Infrastrukturinformationen in Echtzeit zu erhalten, um zum Beispiel Informationen über die Verkehrslage im Hafen und auf den Autobahnen oder über die Situation an wichtigen Betrieben zu erhalten. Zudem sollen Parkrauminformationen zur Verfügung gestellt werden. Vor diesem Hintergrund fragt der hafenpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse (MdHB) den Senat:

1. Wie haben sich die Nutzerzahlen der SPL-WEB-Anwendung von SPL App für Android seit April 2015 jeweils entwickelt? Bitte monatlich differenziert angeben.

2. Wie hat sich der prozentuale Anteil der Speditionen, die von der ITLösung smartPORT logistics Gebrauch machen, seit Drs 21/371 entwickelt? Welche Planzahlen gibt es für die Entwicklung? (Bitte monatsweise angeben.)

3. Welche konkreten Maßnahmen hat der Senat beziehungsweise die HPA bisher unternommen, um den unter 2. genannten Anteil zu erhöhen?

4. Hat sich der Senat beziehungsweise die HPA konkrete Ziele gesetzt, bis wann ein bestimmter Nutzeranteil der SPL Anwendungen erreicht werden soll? Wenn ja, welche Ziel werden wann angestrebt?

5. Wie stellt der Senat beziehungsweise die HPA eine diskriminierungsfreie Nutzung der SPL-Anwendungen sicher?

6. Wie wurde die Effizienzsteigerung der Nutzer von SPL-Anwendungen in Höhe von 12 Prozent ermittelt?

7. Welche und wie viele Nutzer wurden hierfür befragt?

8. Wie wurde diese Effizienzsteigerung gemessen?

9. Geht der Senat beziehungsweise die HPA davon aus, dass diese Effizienzsteigerung für zukünftige Nutzer repräsentativ ist?

10. Welche Überlegungen hat der Senat beziehungsweise die HPA angestellt, um auch warenbezogene Daten im Rahmen von SPL nutzen zu können und welche Mehrwertdienste verspricht sich der Senat?

11. Welche technischen Voraussetzungen (beispielsweise Sensoren) und infrastrukturellen Voraussetzungen (beispielsweise Parkplätze) sind erforderlich, um ein übergreifendes, webbasiertes Slot-Management im Hamburger Hafen einzuführen? Welche dieser Voraussetzungen sind bereits heute im erforderlichen Maß vorhanden und wo ist eine Nachrüstung beziehungsweise Erweiterung erforderlich? Wie hoch sind die Kosten der jeweiligen Maßnahme und wer trägt sie?

12. Wie wird die Zuflusssteuerung zu den Terminals gemanagt und wo befinden sich die Pre-Gate-Parkplätze? Wie weit sind diese jeweils von den Terminals entfernt und welche Stellplatzkapazitäten weisen sie auf?

13. Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um die Sicherheit der erhobenen Daten zu gewährleisten und um sich vor Hackerangriffen zu schützen?

14. Welche Probleme sind bisher seitens SAP und aufseiten der Hafen- und Logistikbranche zu den IT-Lösungen bekannt geworden? Wie hat der Senat beziehungsweise die zuständige Behörde darauf reagiert?

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top