Michael Kruse

Anfrage: Suchtgefahren durch neue elektronische Medien

Es gibt immer häufiger Meldungen, dass die neuen elektronischen Medien Süchte auslösen.

Der medienpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB fragt in Kooperation mit Dr. Wieland Schinnenburg. MdHB den Senat:

1. Wie viele Fälle von süchtigem oder suchtähnlichem Verhalten in Bezug auf neue elektronische Medien gab es in Hamburg in den Jahren 2010 – 2015? Bitte nach Jahren aufschlüsseln.

2. Wie viele stationäre Therapieplätze gibt es für solche Klienten?

3. Wie viele ambulante Angebote gibt es für solche Klienten?

4. Wie lang sind die Wartezeiten auf eine Therapie im stationären und ambulanten Bereich?

5. Was unternehmen der Senat und die zuständigen Behörden gegen solche Suchtgefahren?

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top