Michael Kruse

Anfrage: Verlegung der – Auswirkungen für das Kreuzfahrtgeschäft in Hamburg?

Nach aktuellen Medienberichten wird die Reederei Aida Cruises die AIDAprima in den Mittelmeerraum zur Wintersaison 2016/2017 verlegen. Die Fahrten dieses Schiffes ab Hamburg werden nach nur wenigen Monaten phasenweise eingestellt. Die geringere Nachfrage nach Fahrten von Hamburg in den Wintermonaten hatte zuletzt auch eine weitere Kreuzfahrtgesellschaft bewogen, ihre Fahrten aus Hamburg zu reduzieren. Beides kann Auswirkungen auf die weiteren Planungen und das Kreuzfahrtgeschäft in Hamburg haben. Zudem bleibt die Landstromanlage am Terminal Altona nun eine Technik mit wenig Nutzen und damit ein Verlustgeschäft für die Stadt Hamburg. Ausschließlich die AIDAsol hat im Juni und Juli 2016 die Landstromanlage in Altona genutzt. Auch im Monat September 2016 sind nur Anläufe der AIDAsol für das Terminal in Altona geplant.1

Vor diesem Hintergrund fragt der hafenpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB den Senat:

1. Was bedeutet eine Verlegung der AIDAprima zur Wintersaison 2016/ 2017 für die Planungen des Senats und der HPA bei den Passagierzahlen? a. Mit welchen Passagierzahlentwicklungen rechnet der Senat beziehungsweise die HPA für die Jahre 2016 und 2017? b. Welche Passagierzahlen waren für 2016 und 2017 eigentlich geplant (bitte nach den jeweiligen Terminals aufteilen)? c. Welche Auswirkungen hat die Verlegung der AIDAprima zur Wintersaison insgesamt auf das Kreuzfahrtgeschäft in Hamburg?

2. Wie viele Anläufe von welchen Kreuzfahrtschiffen erwarten der Senat beziehungsweise die HPA ab September 2016 an jeweils welchem Terminal? a. Wie viele Anläufe von welchen Kreuzfahrtschiffen waren bisher in 2016 an welchem Terminal geplant? b. Mit welchem Rückgang von Anläufen an jeweils welchem Terminal rechnet der Senat beziehungsweise die HPA in den Jahren 2016, 2017 und 2018 jeweils? c. Wie viele Kreuzfahrtschiffe von welcher Reederei sind darunter, die landstromfähig sind? Welche Abweichungen gibt es dazu von den ursprünglichen Planungen und welche Auswirkungen werden diese haben? d. Welche der vorgenannten Kreuzfahrtschiffe sind landstromfähig, werden ab September 2016 bis Ende 2017 voraussichtlich aber die Terminals HafenCity oder Steinwerder anlaufen und damit nicht von der Landstromanlage versorgt werden?

3. Bei wie vielen Schiffsanläufen soll nach derzeitigen Planung in den Jahren 2016 und 2017 die Landstromanalage genutzt werden? a. Wie hoch ist der vom Senat geplante Verlustausgleich für die Landstromanlage in den Jahren 2016, 2017 und 2018 jeweils? Aus welcher Produktgruppe welches Haushaltsplans werden diese Kosten getragen?

4. Wie hoch ist das Betriebskostendefizit der Landstromanlage in den Monaten Juni, Juli und August 2016 jeweils? Welche anfallenden Kosten sind nicht in den Projektkosten der Herstellung enthalten und haben sich erhöht?

5. Wann werden die Planungen für den Betrieb der Anlage abgeschlossen sein? Wann wird nach Ansicht der HPA beziehungsweise des Senats eine Volllastversorgung stattfinden?

6. Wann wird die HPA beziehungsweise der Senat die Erarbeitung des Finanzierungskonzepts für den Betrieb der Landstromanlage abgeschlossen haben? Wie weit sind dazu die Planungen? Welche Probleme gibt es dabei?

7. Wie viele und welche Kreuzfahrtschiffe haben die LNG Power Barge in 2016 bisher genutzt beziehungsweise werden diese im Jahr 2016 voraussichtlich nutzen?

Hier die Anfrage lesen.

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top