Internet, Medien & Digitales

Anfrage: Bundesweites Treffen der Digitalminister – Wo war Hamburg?

Am 27. September 2019 fand das erste bundesweite Treffen der für Digitali- sierung zuständigen Minister in Bund und Ländern in Frankfurt am Main statt. Im Ergebnis wurde eine Frankfurter Erklärung als Grundlage für die weitere künftige Kooperation zwischen den Ministerien in Bund und den Ländern verabschiedet. Allerdings waren Vertreter der Freien und Hansestadt Hamburg offenbar …

Anfrage: Bundesweites Treffen der Digitalminister – Wo war Hamburg? Weiterlesen »

dpa: Analoges Fax in der Verwaltung abschalten

Die Hamburger Ämter setzen behördenübergreifend noch immer auf rund 3000 analoge Faxanschlüsse, wie meine Kleine Anfrage ergeben hat. So kann die Verwaltung ihre selbst auferlegte Digitalstrategie nicht glaubhaft umsetzen. Wir müssen wegkommen von Fax und Papier, hin zu digitalen Dokumenten: Das macht Verwaltungsarbeit schneller und effizienter, was wiederum Bürgern, Gründern, Unternehmen und auch der Verwaltung …

dpa: Analoges Fax in der Verwaltung abschalten Weiterlesen »

Anfrage: Digital first, Faxgeräte second? Umsetzung der Digitalisierungsstrategie des Senats

Durch den dauerhaften Umgang und die konsequente Nutzung modernder digitaler Kommunikationsmittel kann die Verwaltung schneller und effizienter ihre Aufgaben erfüllen. Das nutzt Gründern, Unternehmern, Bürgern und der Verwaltung. In vielen Dienststellen bleibt aber das Arbeiten mit Faxgeräten weiter zentral im Kommunikationsprozess. Dabei könnte der Umgang mit Papier durch digitale Dokumente zunehmend ersetzt werden. Vor diesem …

Anfrage: Digital first, Faxgeräte second? Umsetzung der Digitalisierungsstrategie des Senats Weiterlesen »

Anfrage: Breitbandausbau in Hamburg

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) hat am 15. Mai 2019 berichtet, dass die FHH einen Vertrag mit der Telekom geschlossen hat, um die Lücken im Breitbandausbau in Hamburg zu schließen.1 Ziel soll sein, bis 2025 auch in Hamburg das Glasfasernetz in der Fläche auszubauen. Der Vertrag ist zwar ins Transparenzportal der FHH …

Anfrage: Breitbandausbau in Hamburg Weiterlesen »

Anfrage: Überprüfung kritischer Infrastrukturen

Gemäß § 8a Absatz 3 des Gesetzes über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSIG) müssen die Betreiber kritischer Infrastrukturen mindestens alle zwei Jahre in geeigneter Weise beispielsweise durch Sicherheitsaudits nachweisen, dass sie ihre informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse angemessen gegen Störungen schützen und auf dem Stand der Technik halten. Das BSI kann auf …

Anfrage: Überprüfung kritischer Infrastrukturen Weiterlesen »

Hammerbrooklyn gemeinsam zum Erfolg bringen

Anlässlich der Grundsteinlegung des Pavillons vom Hammerbrooklyn.DigitalCampus: „Wir freuen uns, dass das Projekt Hammerbrooklyn nun endlich Fahrt aufnimmt. Hamburg kann als Wirtschaftsstandort von einem Digitalcampus nur profitieren. Digitale Lösungen sind ein Wachstumsmotor für die Zukunft, deshalb ist es wichtig, dass sich alle Projektpartner konstruktiv einbringen und die Segel nun richtig setzen.“

Hamburger Abendblatt: „Digitalisierung der Verwaltung braucht auch einen kulturellen Wandel“

In einem Strategiepapier bezeichnen Hamburgs 15 Staatsräte die Digitalisierung ihrer jeweiligen Behörde nun als ihre „zentrale Führungsaufgabe“. Bis Mitte dieses Jahres soll demnach für jede Behörde eine „umfassende Digitalstrategie“ vorliegen. Es ist positiv, dass der rot-grüne Senat unsere Forderung aufgreift, sich um eine gesamtheitliche Digitalstrategie Gedanken macht und die Staatsräte einen solchen Beschluss gefasst haben. …

Hamburger Abendblatt: „Digitalisierung der Verwaltung braucht auch einen kulturellen Wandel“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: Erfolgsverkündung bei Hammerbrooklyn offenkundig vorschnell geschehen

Offenkundig war Senator Westhagemann vorschnell bei der Verkündigung des Erfolgs zur neuen Struktur von Hammerbrooklyn. Es wäre besser gewesen, erst die Zustimmung aller Beteiligter im Projekt einzuholen. Die Handelskammer und das HWWI sind wichtige Partner für dieses Projekt, weshalb ich auf eine zeitnahe Lösung hoffe. Die große Chance für dieses einzigartige Projekt sollte sich Hamburg …

Hamburger Abendblatt: Erfolgsverkündung bei Hammerbrooklyn offenkundig vorschnell geschehen Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: Bei Hammerbrooklyn geht nun der Blick nach vorn

Der Innovationsstandort Hammerbrooklyn kommt nun doch. Wirtschaftssenator Westhagemann stellte am Dienstag gemeinsam mit den Projektgründern die Strategie im Rathaus vor. Ich begrüße die neuerliche Einigung. Hammerbrooklyn soll die digitale Herzkammer Hamburgs werden. Ich freue mich, dass sich die integrativen Kräfte innerhalb und um das Projekt durchgesetzt haben. Jetzt müssen alle Akteure ihren Blick nach vorn …

Hamburger Abendblatt: Bei Hammerbrooklyn geht nun der Blick nach vorn Weiterlesen »

Hammerbrooklyn zur digitalen Herzkammer der Stadt machen

Anlässlich der Vorstellung des Stiftungsmodells für Hammerbrooklyn.DigitalCampus: „Hammerbrooklyn soll die digitale Herzkammer Hamburgs werden. Deshalb ist es gut und richtig, dass sich Senator Westhagemann intensiv um das Stiftungsmodell bemüht hat. Damit hat er einen Geburtsfehler des Projekts ausgeglichen, der durch die ungenaue Vertragsgestaltung des Senats bei der Vergabe des Grundstücks entstanden war. Ich freue mich, …

Hammerbrooklyn zur digitalen Herzkammer der Stadt machen Weiterlesen »

Scroll to Top