Fernwärme

Tschentscher muss Fernwärme bezahlbar halten

Zu den Plänen von Vattenfall bei der Fernwärme: „Umweltsenator Kerstan hat sich mit seinem ‚Fernwärme-Konzept‘ tief in eine Sackgasse manövriert. Die drohenden Preissteigerungen durch das Kernstansche Vorhaben betreffen in Hamburg eine große Anzahl von Haushalten, darunter viele mit geringem Einkommen. Bürgermeister Tschentscher muss seinen grünen Koalitionspartner endlich zur Vernunft bringen und dafür sorgen, dass das …

Tschentscher muss Fernwärme bezahlbar halten Weiterlesen »

Bezahlbare Fernwärme statt grüner Ideologie

Der Anschluss des Kraftwerks Moorburg ans Fernwärmenetz ist ökologisch sinnvoll, ökonomisch vorteilhaft und sozial gerecht. Der grüne Umweltsenator Kerstan muss seine Blockadehaltung deshalb aufgeben. Wenn er den Streit weiter eskaliert, wird der Rückkauf des Fernwärmenetzes scheitern. Der rot-grüne Senat ist dank der Uneinsichtigkeit Kerstans in einer desolaten Verhandlungsposition, aus der er sich nur mit einer …

Bezahlbare Fernwärme statt grüner Ideologie Weiterlesen »

NDR: „Jens Kerstan und die Umweltbehörde reißen bei der Fernwärme alle Deadlines“

Die Hamburger Umweltbehörde zündet die nächste Eskalationsstufe gegen den Energieversorger Vattenfall: Damit keine Fernwärme vom Kohlekraftwerk Moorburg zu Hafenunternehmen fließt, lässt sie den sogenannten Scopingtermin platzen. Es wird zunehmend deutlich, dass Umweltsenator Kerstan nicht in der Lage ist, ein vernünftiges Konzept für die Fernwärme in Hamburg zu präsentieren. Alle Deadlines werden gerissen. Der Verzicht auf …

NDR: „Jens Kerstan und die Umweltbehörde reißen bei der Fernwärme alle Deadlines“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Senat gefährdet Zeitplan beim Rückkauf des Fernwärmenetzes“

Das Gutachten zum aktuellen Wert des Fernwärmenetzes verzögert sich um etwa einen Monat. das endgültige Ergebnis nun erst „im Laufe des Mai 2018“ vorliegen, wie es aus der Senatsantwort auf meine Kleine Anfrage hervorgeht. Die verspätete Vorlage des Schiedsgutachtens wirft viele Fragen auf. Der ohnehin enge Zeitplan für den Rückkauf des Fernwärmenetzes wird dadurch völlig …

Hamburger Abendblatt: „Senat gefährdet Zeitplan beim Rückkauf des Fernwärmenetzes“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Der rot-grüne Senat muss bei der Fernwärme von seinem teuren Irrweg abkommen“

Ein drastischer Werteinbruch des Netzes könnte die Übernahme des Fernwärmenetzes durch die Stadt verhindern. Vattenfall beharrt auf den Preis, den der Senat 2014 nach Volksentscheid garantiert hat. Der Wert des Fernwärmenetzes wäre deutlich höher, wenn Senator Kerstan den Anschluss des Kraftwerks Moorburg an das Fernwärmenetz nicht verhindern würde. Der rot-grüne Senat muss von seinem teuren …

Hamburger Abendblatt: „Der rot-grüne Senat muss bei der Fernwärme von seinem teuren Irrweg abkommen“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Nicht-Anbindung von Moorburg an das Fernwärmenetz wäre schädlich“

Eine neue Volksinitiative unter dem Namen „Tschüss Kohle“ will unter anderem die Anbindung des Kraftwerk Moorburgs an das Fernwärmenetz verhindern. Wir stellen als FDP-Fraktion die Legitimität der Forderungen infrage: Wir haben große Zweifel, ob die Formulierung der Volksinitiative rechtmäßig ist. Die Initiative steht in ihrer ideologischen Motivation dem grünen Umweltsenator in nichts nach. Das bewusste …

Hamburger Abendblatt: „Nicht-Anbindung von Moorburg an das Fernwärmenetz wäre schädlich“ Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: „Kostensteigerungen bei Fernwärme sind Resultate der grünen Blockadehaltung“

Nach dem erfolgreichen Volksentscheid zum Rückkauf der Energienetze übernimmt Hamburg 2019 auch das Fernwärmenetz. Umweltsenator Kerstan hatte vor knapp zwei Wochen sein Konzept vorgestellt, wie die Fernwärme bis 2025 ohne Kohleverfeuerung aus Wedel und Tiefstack auskommen soll. Kritiker fürchten, dass Kunden für die Umstellung des Fernwärmenetzes zahlen müssen – und fordern den Anschluss des Kraftwerks …

Hamburger Abendblatt: „Kostensteigerungen bei Fernwärme sind Resultate der grünen Blockadehaltung“ Weiterlesen »

Scroll to Top