Hafen

NDR: Erneut Verzögerungen bei der Elbvertiefung

Aus dem Hafen erreicht uns die nächste Hiobsbotschaft in Sachen Elbvertiefung: es gibt Probleme, den Köhlbrand im Bereich des Klärwerks auszubaggern. Warum stellt der Senat das erst jetzt fest?  Obwohl bis zum Vorliegen der baurechtlichen Genehmigungen ganze 17 Jahre ins Land gegangen sind, zeigt sich der Hamburger Senat im Gegensatz zum Bund in Sachen Elbvertiefung …

NDR: Erneut Verzögerungen bei der Elbvertiefung Weiterlesen »

Steinwerder Süd als Wachstumskatalysator für die Hafenwirtschaft

Die Entwicklung des Hafenareals Steinwerder Süd kann dem Hafen einen enormen Wachstumsimpuls geben, deshalb ist der Planfeststellungsbeschluss für dieses wichtige Gebiet so schnell wie möglich zu erwirken. Die HPA muss im laufenden Planfeststellungsverfahren mehr Transparenz herstellen und die ihr vorliegenden Einwendungen und Stellungnahmen zur zukünftigen Flächennutzung schnellstmöglich abarbeiten. Hier lesen Sie den Bericht der WELT.

NDR: Deutlich mehr Elbschlick in der Nordsee verklappt

Hamburg musste in diesem Jahr so viel Hafenschlick wie noch nie ausbaggern und in die Nordsee verbringen. Die Kosten dafür sind immens, und noch immer fehlt ein langfristiges Konzept zum Sedimentmanagement. Der rot-grüne Hamburger Senat muss jetzt tätig werden und seine bisher trägen Verhandlungen mit dem Bund deutlich beschleunigen, damit der Hafenschlick schnellstmöglich auch in …

NDR: Deutlich mehr Elbschlick in der Nordsee verklappt Weiterlesen »

WELT Hamburg: Planungsverfahren für Hafenprojekte

Ob nun Steinwerder Süd oder die Fahrrinnenanpassung – Hafenprojekte dauern in der Hansestadt bislang Jahre oder Jahrzehnte. Die zentralen Projekte müssen nun endlich beschleunigt werden, damit Hamburg den Anschluss zum internationalen Wettbewerb nicht verliert. In Schleswig-Holstein gibt es ein einheitliches Planfeststellungsverfahren, welches Vorhaben und Belange gebündelt prüft. In Hamburg ist es nun Aufgabe des Senates …

WELT Hamburg: Planungsverfahren für Hafenprojekte Weiterlesen »

Günstiges Zeitfenster für Ausstieg nutzen

Anlässlich der aktuellen Zahlen von Hapag-Lloyd: „Die aktuellen Zahlen von Hapag-Lloyd sind erfreulich. Der Senat sollte das nun entstandene Zeitfenster für einen Verkauf der städtischen Anteile nutzen. Durch das große Interesse der Miteigentümer wird sich ein Verkauf umsetzen lassen, der die Standortinteressen berücksichtigt. Seitdem die Stadt die Anteile an Hapag-Lloyd gekauft hat, war die Chance …

Günstiges Zeitfenster für Ausstieg nutzen Weiterlesen »

HHLA-Zahlen zeigen: Elbvertiefungseffekt bleibt weiter aus

Anlässlich der Vorlage des HHLA-Zwischenergebnisses zum dritten Quartal 2019: „Die Zahlen der HHLA sind zwar unterm Strich erfreulich. Der erhoffte positive Effekt durch den Beginn der Fahrrinnenanpassung im Containerverkehr ist allerdings bisher ausgeblieben. Die Hamburger Container-Terminals können im Vorjahresvergleich nur minimal zulegen, während der Großteil des Zugewinns beim Containerumschlag auf den Zukauf des neuen Terminals …

HHLA-Zahlen zeigen: Elbvertiefungseffekt bleibt weiter aus Weiterlesen »

Hamburger Abendblatt: Kosten der neuen Köhlbrandquerung massiv gestiegen

Die Kosteneinschätzungen für den Ersatz der Köhlbrandbrücke sind massiv gestiegen. Die Köhlbrandquerung ist für den Wirtschaftsstandort Hamburg unverzichtbar. Bevor es zu weiteren Kosten kommt, ist Eile geboten – denn jede weitere Zeitverzögerung wirkt sich negativ auf die Kosten aus.  Hier den Artikel des Abendblatts lesen. 

NDR: Hafenschlick wird weiterhin in der Nordsee entsorgt

Einigung bezüglich des Hafenschlicks. Hamburg zahlt Schleswig-Holstein einen zweistelligen Millionenbetrag, um den überschüssigen Schlick des Hamburger Hafens die nächsten fünf Jahre weiterhin in der Nordsee zu entsorgen.  Nach monatelanger Verhandlung und einem 700 seitigen Antrag der Hamburgerhafenverwaltung (HPA) wurde die weitere Schlickentsorgung in der Nordsee nun bewilligt. Die Hansestadt darf nun jährlich bis zu 1,5 …

NDR: Hafenschlick wird weiterhin in der Nordsee entsorgt Weiterlesen »

Anfrage: Perspektiven für hafennahe Logistikflächen – Erweiterung in Altenwerder West? (III)

Nach aktuellen Berichten sollen im Bereich der „Vollhöfner Weiden“ keine Bäume gefällt werden. Der Umweltsenator hat nun verkündet, dass er sich mit dem Wirtschaftssenator auf ein Moratorium geeinigt habe. Allerdings soll die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) nichts von einem solchen Moratorium wissen. Da gehen die Ansichten auseinander. Das rund 45 Hektar große …

Anfrage: Perspektiven für hafennahe Logistikflächen – Erweiterung in Altenwerder West? (III) Weiterlesen »

Landstrom: Was lange währt, wird endlich angekündigt

Anlässlich der Vorstellung des Senatskonzepts zur Landstromversorgung: „Das Landstromkonzept des Senats überzeugt nicht, denn es ist trotz mehrjähriger Bearbeitungszeit noch immer unausgegoren. Ungeklärte rechtliche, preisliche und technische Fragestellungen bestärken den Eindruck, dass diese Drucksache trotz ihrer Defizite unbedingt noch vor der Wahl vorgestellt werden sollte. Dass mit dem CTA der modernste Terminal Hamburgs keine Landstromversorgung …

Landstrom: Was lange währt, wird endlich angekündigt Weiterlesen »

Scroll to Top