Finanzierung zur Grasbrook-Entwicklung völlig unklar

Anlässlich der Vorstellung des Senats zum neuen Stadtteil auf dem Grasbrook:

„Es ist gut, dass der Senat nun endlich für Klarheit auf dem Grasbrook sorgt, denn die vergangenen Jahre haben zu enormen Investitionshemmnissen bei Hafen-Unternehmen geführt. Unklar bleibt dabei, wie der Senat die Entwicklungskosten in dreistelliger Millionenhöhe stemmen möchte, denn sie sind nicht im Haushalt vorgesehen. Ob diese Planung wirtschaftlich fundiert ist, werden wir in den parlamentarischen Beratungen genau überprüfen. Aufgrund der deutlich pessimistischeren Erwartungen für den Haushalt müssen die Zeiten von haushalterischen Freifahrtscheinen für den Senat endgültig vorbei sein.“

Weiter erklärt der stadtentwicklungspolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Jens P. Meyer:

„Wir Freie Demokraten sehen den Grasbrook als innovativen und experimentellen Stadtteil. Wissenschaft, Innovation, technologischer Fortschritt und Wohnen werden in einer vielfältigen Gesellschaft unterschiedlich gelebt. Anders als der rot-grüne Senat treten wir für eine Stadtentwicklung ein, die jedem Menschen seine individuellen Entwicklungsmöglichkeiten lässt und lehnen eine ideologiegetriebene Stadtentwicklung ab. Das bedeutet: Wir wollen unterschiedliche Wohnangebote, flexible Arbeitsmöglichkeiten und attraktive öffentliche Räume, damit sich Menschen frei entfalten können.“

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top