Michael Kruse

Fusionspläne gründlich auf Nutzen prüfen

Anlässlich der heute erklärten Gespräche über Kooperation bzw. Fusion von Hapag-Lloyd und UASC sagt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer, Michael Kruse:

„Werden den Senat an seinen Erfolgen mit dieser Beteiligung messen“

„Die Fusionsabsichten von Hapag-Lloyd und UASC erklären sich vor dem Hintergrund des anhaltend angespannten Marktumfeldes. Dass Hapag-Lloyd gerade UASC als Partner für eine Fusion in Betracht zieht, wirft viele Fragen auf. Die Unternehmensleitung wird genau darlegen müssen, welche Synergien sich aus dieser anspruchsvollen Fusion ergeben sollen. Auch die Ausgestaltung der Beteiligungsstruktur muss sorgfältig überdacht sein, wenn Hamburg den von Bürgermeister Scholz in Aussicht gestellten Exit nicht bis zum Sanktnimmerleinstag verschieben möchte. Wir werden den Senat an seinen Erfolgen mit dieser Beteiligung messen.“

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top