Michael Kruse

Hamburger Abendblatt: „Chief-Digital-Officer-Posten: Verzweifelte Bemühungen von Rot-Grün um digitales Image“

Um die Digitalisierung der Stadt zu beschleunigen, soll die Hamburger Verwaltung einen „Chief Digital Officer“ (CDO) bekommen, wie aus der Antwort des Senates auf eine Schriftliche Kleine hervorgeht.

 

Senat: Nebelkerzen in Form von Anglizismen

 

„Die Bemühungen des Senats, sich ein digitales Image zu verpassen, werden immer verzweifelter. Nach Chief Information Officer (CIO) möchte die Stadt jetzt auch einen Chief Digital Officer beschäftigen. Während Bürgermeister Olaf Scholz in seiner Senatskanzlei weiter fleißig außertarifliche, hoch dotierte Stellen schafft, kommt eines nicht voran: die Digitalisierung der Verwaltung. Eine weitere Stelle ohne Weisungskompetenz bei ohnedies unklaren Zuständigkeiten und zersplitterten Verantwortlichkeiten nützt Hamburg nichts. Der rot-grüne Senat wirft in Sachen Digitalisierung mit Nebelkerzen in Form von Anglizismen um sich“, kritisiert Michael Kruse, MdHB.

 

Hier den Artikel lesen.

 

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen: https://plus.google.com/110986231074469708679/post…
Hier Kruse bei Instagram folgen: https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen: https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen: https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9…

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top