Michael Kruse

Hamburger Abendblatt: „Wirre Aussagen der Umweltbehörde zu den Kosten des Fernwärmekonzeptes“

In einer Antwort auf meine Kleine Anfrage bestätigt der Hamburger Senat, dass ein von der Wärmegesellschaft beauftragtes Gutachten Kosten von 85 Millionen Euro für die Umrüstung des Kraftwerks Tiefstack ergeben habe. Diese Summe steht bereits seit vergangenem November im Raum, wo sie im Energienetzbeirat so verkündet wurde

Umso weniger nachvollziehbar sind aktuelle Aussagen aus der Umweltbehörde zur Umrüstung des Kraftwerks Tiefstack: Der Sprecher der Umweltbehörde nennt Journalisten nur eine Summe von 25 Millionen, obwohl in der Behörde schon lange mit den 85 Millionen Euro kalkuliert wird. Es scheint, als hätten Senator Kerstan und seine Behörde den Überblick über die Kosten seines Fernwärmekonzepts längst verloren. Wenn Bürgermeister Tschentscher seinen Umweltsenator nicht bald stoppt, werden die Fernwärmekunden diese Planlosigkeit über Preissteigerungen teuer bezahlen.

Hier den Artikel des Abendblatts lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

Scroll to Top