Michael Kruse

In eigener Sache: Kandidatur zum Deutschen Bundestag und für den FDP-Landesvorsitz

Liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde,

ich möchte Euch hiermit meine Kandidatur mitteilen und mich bei Euch bewerben.

Unser Land steht nach einem Jahr verfehlter Pandemiepolitik am Rande der Erschöpfung. Diese Erschöpfung, sie ist vielerorts spürbar. Sie betrifft Schulkinder, Eltern, Beschäftigte in geschlossenen Branchen. Und vor allem betrifft sie diejenigen, die mit der gleichen Sicht auf die Welt unterwegs sind, wie wir: Selbständige, die für sich und für andere seit Jahren und Jahrzehnten Verantwortung übernommen haben. Menschen, die nie vom Staat abhängig sein wollten und nun um ihre Existenz fürchten. Gastronomen, die Hygienekonzepte erarbeitet und in den Schutz von Gästen investiert haben, um dann doch in einen langen und für die Beteiligten harten Lockdown zu gehen. Verzweifelte Hoteliers, die Familienbetriebe führen und nach einem Jahr mangelhafter Corona-Politik vor den Scherben ihrer Existenz stehen. Es fehlt nicht nur an einer funktionierenden Impf-, sondern auch einer Teststrategie. Und Besserung ist nicht in Sicht, wie die aktuellen Beschlüsse von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten zeigen. Der fehlende Ehrgeiz bei der Digitalisierung des Staates rächt sich in dieser Pandemie. Es wird dringend Zeit für ein digitalpolitisches Update, das diesen Namen auch verdient.

Doch nicht nur die aktuelle Pandemiepolitik braucht besseres Management. Absehbar werden die Folgen der Pandemie unser Land und die hier benannten Bevölkerungsgruppen auf Jahre zurückwerfen. Es liegt in dieser historischen Stunde an uns Freien Demokraten, einen Weg aus dieser nicht enden wollenden Misere aufzuzeigen. Es liegt an uns Freien Demokraten, uns mit konstruktiven Vorschlägen einzubringen und damit aufzuzeigen, dass wir die besten Lösungen für die Aufgaben, die vor unserem Land liegen, haben. Es liegt an uns Freien Demokraten, die vielen Menschen von uns zu überzeugen, die sich mehr Freiheit wünschen und bereit sind, verantwortungsvoll zu handeln, damit das schnell gelingt. Ich möchte dafür meine Kompetenz, meine Erfahrung als Unternehmer und Politiker, sowie meine Leidenschaft einbringen. Deshalb bewerbe ich mich bei Euch um die Spitzenkandidatur für den Deutschen Bundestag in Hamburg. Es ist mein festes Ziel, dazu beizutragen, dass unsere Partei Regierungsverantwortung für Deutschland erlangt und mit zwei Abgeordneten aus Hamburg einen wichtigen Beitrag dazu leistet, die dringend notwendigen Veränderungen in diesem Land herbeizuführen.

Damit die Freien Demokraten Gestaltungsspielraum erlangen – in Deutschland, aber auch in Hamburg – müssen wir unsere Hausaufgaben machen. Viel Zeit bleibt uns für die Wahlen zum Deutschen Bundestag nicht mehr. Ein Wahlkampf, der unter unsicheren Rahmenbedingungen erfolgen wird, stellt uns als Partei vor besondere Herausforderungen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir unsere Digitalkompetenz voll einbringen und diesen Wahlkampf, der mehr denn je auf Online-Arbeit angewiesen sein wird, zu einem Erfolg machen. Herausragende Online-Campaigner aus unserer Partei möchten mich bei dieser Aufgabe unterstützen. Deswegen bin ich sehr optimistisch, dass ein erfolgreicher Wahlkampf vor uns liegt, wenn wir die richtigen Weichen stellen.

Auch darüber hinaus wird es in den kommenden Jahren in unserem Landesverband darum gehen, das Fundament für unser Comeback in der Landespolitik zu legen. Entscheidend dafür ist es, dass wir die inhaltliche Arbeit in unserem Verband stärken und den Menschen damit zeigen, wofür wir stehen. Auf diesem Weg der verstärkten inhaltlichen Profilierung können und müssen wir noch besser werden: Etwa bei der intensiven Einbindung aller Mitglieder, durch die stärkere Vernetzung zwischen den Bezirksfraktionen und dem Landesverband sowie durch eine intensive Kommunikation mit der Basis der Partei.

Mit meinem Engagement und meiner Erfahrung, aber vor allem mit Eurer Unterstützung möchte ich die nächsten Jahre zu erfolgreichen für die FDP Hamburg machen und bewerbe mich deshalb bei Euch zugleich um den FDP-Landesvorsitz.

Meine lieben Parteifreundinnen und Parteifreunde,

ich freue mich auf die Zeit, die vor uns liegt, auf das, was wir gemeinsam für die Freie und Hansestadt Hamburg, unser Land und unsere FDP bewegen können. Lasst uns anpacken, lasst uns loslegen! Auf diesem Weg bitte ich um Euer Vertrauen und um Eure Unterstützung.

Euer

Michael Kruse

 

Zu meinem Bewerbungsschreiben für Spitzenkandidatur und Landesvorsitz geht es hier.

Einige zusätzliche Details, was ich im FDP-Landesvorsitz machen möchte, erfahrt Ihr hier.

Scroll to Top