NDR 90,3: Kraftwerk Moorburg ans Netz statt Blendwerk mit „Tschüss Kohle“

Nach Informationen von NDR 90,3 haben sich SPD und Grüne in der Bürgerschaft mit Vertretern der Volksinitiative „Tschüss Kohle“ geeinigt. In der jetzt getroffenen Verständigung gilt nun das Jahr 2030 als letzte Möglichkeit für den Kohleausstieg bei der Fernwärmeerzeugung, bis 2024 soll die Drecksschleuder des Kraftwerks ersetzt werden, dessen Laufzeit dieser Senat gerade verlängern musste.

Die Einigung ist rot-grünes Blendwerk: Die Nutzung der ohnehin anfallende Wärme des Kohlekraftwerks Moorburg ist und bleibt die ökonomisch, ökologisch und sozialverträglichere Lösung als das Fernwärmekonzept des Senats. Die wesentlichen Elemente der Einigung zur kohlefreien Fernwärme ab 2030 sind im aktuellen Senatskonzept ohnehin enthalten. Tatsächlich wäre eine umweltfreundlichere Fernwärmeversorgung möglich, wenn die Dreckschleuder Wedel früher vom Netz ginge. Dafür bräuchte es weniger Ideologie und mehr Pragmatismus bei den Verhandlern auf beiden Seiten.

Hier den Artikel vom NDR lesen. Mehr Hintergründe beim Abendblatt.


Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top