NDR Hamburg Journal: „Es darf für die Fernwärmekunden nicht noch teurer werden“

Der Rückkauf des Hamburger Fernwärmenetzes durch die Stadt droht deutlich teurer zu werden. Mehrkosten können unter anderem entstehen, wenn das marode Heizkraftwerk Wedel nicht rechtzeitig ersetzt werden kann.

Ab Juli 2021 muss in Deutschland eine neue EU-Richtlinie umgesetzt werden, die für Kraftwerke deutlich niedrigere Stickoxid-Grenzwerte vorgibt. Diese wird das in den 1960er-Jahren gebaute Heizkraftwerk Wedel jedoch nicht einhalten. Es müsste deswegen aufwendig nachgerüstet werden, obwohl es bald ersetzt wird.

Auch der Bau eines weiteren Kraftwerks, den der Senat erwägt, würde die Fernwärme weiter verteuern. Allein der Bau der Trasse unter der Elbe wird vom Senat mit 100 bis 120 Millionen Euro beziffert. Wir möchten, dass nicht noch weitere Kosten entstehen und Kraftwerke gebaut werden, sondern fordern mit der Anbindung des bestehenden Kraftwerks Moorburg die kostengünstigste Lösung für Hamburger Fernwärmekunden.

Hier den Bericht des Hamburg Journals anschauen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top