Michael Kruse

Negatives Konzernergebnis von Hapag-Lloyd zeigt: Fusion muss zügig abgeschlossen werden

Anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen von Hapag-Lloyd erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse:

„Die Zahlen von Hapag-Lloyd entsprechen der Marktentwicklung, die derzeit etwas aufatmen lässt. Die Fusion mit UASC muss nun zügig abgeschlossen werden, denn trotz erster Synergien steht unterm Strich ein negatives Konzernergebnis.

Der rot-grüne Senat ist nun endlich in der Pflicht, ein Ausstiegskonzept zu erarbeiten. Obwohl Olaf Scholz dieses Versprechen abgegeben hat, klebt sein Finanzsenator Peter Tschentscher an den Anteilen von Hapag-Lloyd. Wenn sich das nicht bald ändert, wird Hamburg das nächste gebrochene Versprechen dieses Bürgermeisters erleben.“

 

Werden Sie Fan! Folgen Sie Kruse auf seinen sozialen Netzwerken:

Seine Fanpage informiert über Anfragen, Pressemitteilungen und Presseberichte. Hier der Fanpage von Michael Kruse bei Facebook folgen: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Sein Facebook-Profil informiert über tagesaktuelle Termine: https://www.facebook.com/michael.kruse.75

Hier Kruse bei Google+ folgen:https://plus.google.com/110986231074469708679
Hier Kruse bei Instagram folgen:https://instagram.com/michael.kruse.75/
Hier Kruse bei Twitter folgen:https://twitter.com/krusehamburg
Hier Kruse bei FlickR folgen:https://www.flickr.com/photos/krusehamburg/
Hier Kruse bei YouTube folgen: https://www.youtube.com/channel/UCngxBzz3uyWSVUXY9r0Ydmg

Weitere Informationen über die FDP in Hamburg-Nord gibt es unter: 
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Scroll to Top