SHZ: Hapag-Lloyd macht weiter Verluste und kostet dem Hamburger Steuerzahler viele Millionen Euro

Deutschlands größte Containerreederei Hapag-Lloyd blickt auf ein schwieriges Halbjahr zurück. Von Januar bis Juni hat sich der Konzernverlust des Hamburger Unternehmens, an dem die Stadt Hamburg knapp ein Siebtel der Anteile hält, mehr als verdoppelt. Unter dem Strich stand ein Minus von 101 Millionen Euro, nach knapp 43 Millionen im ersten Halbjahr 2017.

Wir fordern Bürgermeister Peter Technischer (SPD) auf, den Ausstieg aus dem Unternehmen vorzubereiten. Der rot-grüne Senat sollte dringend eine Strategie zum Verkauf seiner Anteile entwickeln, denn nach wie vor kostet Hapag-Lloyd den Steuerzahler jedes Jahr viele Millionen Euro.

Hier den Artikel der SHZ lesen.

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top