Bericht

Abendblatt: Kritik an „Genossenwirtschaft“ bei Hamburger Stadtreinigung

Das Hamburger Abendblatt berichtete über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die Genossenwirtschaft bei der Besetzung der Stadtreinigung Hamburg. Michael Kruse (FDP): „Rot-Grün sollte Neubesetzung der Stadtreinigungs-Chefposten sofort stoppen!“ Ex-Staatsrat Holger Lange (SPD) soll neuer Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg werden. Für Kruse (FDP) gibt es ein Geschmäckle. „Erst Hochbahn, nun Stadtreinigung: Offenbar …

Abendblatt: Kritik an „Genossenwirtschaft“ bei Hamburger Stadtreinigung Weiterlesen »

Die Welt berichtet: „Legt Rot-Grün die Hamburgische Bürgerschaft lahm?“

Die Welt berichtete über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die: Michael Kruse (FDP): „Mangelnde Bereitschaft, Oppositionsanträge auch in Ausschüsse zu überweisen“ Michael Kruse, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion, kritisiert rot-grünen Senat. „Die mangelnde Bereitschaft, Oppositionsanträge auch in Ausschüsse zu überweisen, zeugt von einem merkwürdigen Demokratieverständnis“, sagt Kruse. Er nimmt dabei vor …

Die Welt berichtet: „Legt Rot-Grün die Hamburgische Bürgerschaft lahm?“ Weiterlesen »

Die Welt: „Wir fordern den Senat seit Jahren auf, ein Ausstiegsszenario zu entwickeln“

Die Welt berichtete über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die HSH Nordbank: Die FDP hatte das Thema angemeldet, dem rot-grünen Senat schon im Titel der Debattenanmeldung eine „gefährliche Tatenlosigkeit“ vorgeworfen. Diese Kritik nahm FDP-Wirtschaftsexperte Michael Kruse zwar im Laufe der Debatte zurück. Im Ausschuss für öffentliche Unternehmen hatte der Senat …

Die Welt: „Wir fordern den Senat seit Jahren auf, ein Ausstiegsszenario zu entwickeln“ Weiterlesen »

NDR: „HSH Nordbank steht an der Klippe“

Der NDR berichtete über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die HSH Nordbank: Die HSH Nordbank hat einmal mehr im Zentrum einer Aktuellen Stunde der Hamburgischen Bürgerschaft gestanden. Mit zehn Milliarden Euro haften die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für ihre Landesbank. Die FDP-Bürgerschaftsfraktion warnte mit Kruse (FDP) vor den finanziellen Risiken für die …

NDR: „HSH Nordbank steht an der Klippe“ Weiterlesen »

Kieler Nachrichten berichten: „Befürchtung, dass HSH Nordbank viele Milliarden in Anspruch nehmen muss.“

Die Kieler Nachrichten berichteten über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die HSH Nordbank: Kruse: „Wenn das hier schiefgeht, können wir uns Olympia in die Haare schmieren Der FDP-Wirtschaftsexperte Michael Kruse forderte den Senat auf, ein Ausstiegsszenario zu entwickeln. Die Menschen dürften nicht länger mit Durchhalteparolen hingehalten werden. Gleichzeitig warnte Kruse: …

Kieler Nachrichten berichten: „Befürchtung, dass HSH Nordbank viele Milliarden in Anspruch nehmen muss.“ Weiterlesen »

Die Welt berichtet: „Auskunft über Zukunft von HSH Nordbank“

Die Welt berichtet über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, über die HSH Nordbank: Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein haften immer noch für Milliarden-Risiken. Die FDP will im Ausschuss für öffentliche Unternehmen Auskunft vom Senat zu den Plänen, die er mit der Bank verfolgt. Parlamentarier wollen einbezogen werden Michael Kruse, parlamentarischer Geschäftsführer …

Die Welt berichtet: „Auskunft über Zukunft von HSH Nordbank“ Weiterlesen »

Landespresseportal berichtet: Hamburg braucht einen neuen Hafenentwicklungsplan

Das Landespresseportal berichtet über Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, zum Start der Welthafenkonferenz in Hamburg: Kein Grund zum Ausruhen: Hamburg braucht einen neuen Hafenentwicklungsplan „Die Welthafenkonferenz findet trotz und nicht wegen der politischen Rahmenbedingungen in Hamburg statt. Diese werden für den Hamburger Hafen unter Rot-Grün immer schlechter. Neuestes Beispiel: Große Probleme wie beim Rail-Operations-Management werden nicht gelöst, stattdessen …

Landespresseportal berichtet: Hamburg braucht einen neuen Hafenentwicklungsplan Weiterlesen »

Scroll to Top