HVF

Anfrage: Hamburgischer Versorgungsfonds AöR (HVF) – Wie geht es weiter?

Gemäß Jahresabschluss verfügte der Hamburgische Versorgungsfonds Ende 2016 noch über liquide Mittel beziehungsweise ein Umlaufvermögen von rund 170 Millionen Euro. Hieraus sind pro Jahr noch zwischen 50 und 60 Millionen Euro für die Zahlung der Altersversorgung ehemaliger Beschäftigter von Studierendenwerk, UKE, Hamburger Friedhöfe AöR und f & w fördern und wohnen AöR zu leisten. Vor …

Anfrage: Hamburgischer Versorgungsfonds AöR (HVF) – Wie geht es weiter? Weiterlesen »

Antrag: „Blackboxes“ transparenter machen – Erfolgspläne öffentlich-rechtlicher Unternehmen und Stiftungen im Haushaltsplan abbilden

Antrag der Abgeordneten Michael Kruse, Jennyfer Dutschke, Ewald Aukes, Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein, Jens Meyer (FDP) und Fraktion Die öffentliche Hand und damit alle Bürgerinnen und Bürger haften de facto unbegrenzt für sogenannte juristische Personen öffentlichen Rechts. Die Landeshaushaltsordnung schreibt auch deshalb vor, dass derartige Organisationen, die von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) ganz oder …

Antrag: „Blackboxes“ transparenter machen – Erfolgspläne öffentlich-rechtlicher Unternehmen und Stiftungen im Haushaltsplan abbilden Weiterlesen »

Die Welt berichtet: „Senat hat kein HVF-Konzept“

Dem städtischen Versorgungsfonds macht die Abwertung von Aktien der HSH Nordbank schwer zu schaffen. Die Zahlungen sollten eigentlich an ca. 5000 Rentner des ehemaligen Landesbetriebs Krankenhäuser und weiterer 5000 Ex-Stadtbediensteter auf Jahrzehnte gesichert sein. Wie eine Schriftliche Kleine Anfrage ergab, ist das Eigenkapital des Fonds auf minus 455,3 Millionen Euro gesunken. Das sind noch einmal 126,5 Millionen …

Die Welt berichtet: „Senat hat kein HVF-Konzept“ Weiterlesen »

Scroll to Top