Tschentschers Hapag-Lloyd-Aussagen irritieren

Anlässlich der jüngsten Aussagen von Bürgermeister Peter Tschentscher zu Hapag-Lloyd:

„Die Aussagen des Bürgermeisters sind irritierend. Ohne Not kehrt Tschentscher vom Kurs seines Vorgängers ab, wonach die Beteiligung an Hapag-Lloyd als temporäre Maßnahme geplant war. Damit bricht der Bürgermeister ein Versprechen, das sein Amtsvorgänger gegeben hatte. Warum Tschentscher keinen Ausstieg aus Hapag-Lloyd plant, erschließt sich nicht: Noch heute zahlt Hamburg jährlich zweistellige Millionenbeträge, um die Beteiligung auf Pump zu finanzieren. Tschentschers Argumentation, wonach Hapag-Lloyd wichtig für den Hamburger Hafen sei, greift dabei ins Leere: Das Unternehmen bringt Container nach Hamburg, weil es sich wirtschaftlich rechnet, nicht aus Verbundenheit zur Stadt. Anstatt sich an alten Beteiligungen festzuklammern, sollte der Bürgermeister ein langfristiges Konzept für den Hafen entwickeln. Darauf wartet die Stadt bisher vergebens.“

Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr  meine Facebook-Fanpage: https://www.facebook.com/michaelkrusefdphamburg

Live und persönlich   mein Instagram-Channel: https://instagram.com/michael.kruse.75/

Schnell und direkt  mein Twitter-Feed: https://twitter.com/krusehamburg

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCngx

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top