WELT Hamburg: „Kohleausstieg vom Kopf auf die Füße stellen“

Die Bürgerschaft hat am Mittwoch ein Kohleausstiegsgesetz verabschiedet. Das Gesetz sieht im Wesentlichen vor, dass in Hamburg spätestens ab dem Jahr 2030 Fernwärme vollständig kohlefrei sein muss. In dem Antrag von Rot-Grün wird allerdings auch angekündigt, dass die bisher für 2022/23 geplante Abschaltung des alten Kohlekraftwerks Wedel wohl auf 2025 verschoben wird.

Wir als FDP-Fraktion hatten einen Zusatzantrag gestellt, um Hamburgs Kohleausstieg vom Kopf auf die Füße zu stellen. Die im Kraftwerk Moorburg ohnehin entstehende Abwärme und CO2-Emissionen sollten möglichst nutzenstiftend eingesetzt und nicht sinnlos vergeudet werden. Die Nutzung der Fernwärme aus Moorburg soll dazu führen, die Umwelt zu schonen und die Entschädigungszahlungen an den Kraftwerksbetreiber zu reduzieren.

Hier die Artikel von der WELT und dem Abendblatt lesen.


Immer up to date bleiben? Dann folgen Sie gern meinen Social-Media-Kanälen!

Aktuelle Presseberichte, Veranstaltungshinweise, Ausschnitte meiner Reden in der Hamburgischen Bürgerschaft und mehr – meine Facebook-Fanpage. 

Live und persönlich –  mein Instagram-Channel.

Schnell und direkt – mein Twitter-Feed.

Redebeiträge und Video-Statements – mein YouTube-Channel.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top