Bericht

NDR berichtet: „HSH Nordbank – zwei entscheidende Jahre“

Kommentieren Mehr lesen »

Der NDR berichtet im „Hamburg Journal“ über die angeschlagene HSH Nordbank, die auf ihre letzten zwei Jahre zugeht. „Bank mit einer festen Deadline privatisieren“ Die große Herausforderung wird sein, eine Bank mit einer festen Deadline zu privatisieren. Hier den Beitrag ansehen. Werden Sie Fan! Folgen…

Mehr lesen »

Abendblatt berichtet: „Flüchtlingskrise – Polizei verstärkt Kontrollen im Hafen“

Kommentieren Mehr lesen »

Infolge der Flüchtlingskrise sind im Hamburger Hafen die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden. Nachdem mehrfach Flüchtlinge auf Schiffen entdeckt worden sind, die als sogenannte blinde Passagiere nach Hamburg oder aus der Stadt reisten, hat die Wasserschutzpolizei Handlungsempfehlungen zur Erhöhung der Sicherungsmaßnahmen an die Terminals im Hafen herausgegeben.…

Mehr lesen »

NDR: Konkrete Strategie fehlt bei HSH Nordbank

Kommentieren Mehr lesen »

Der neue milliardenschwere Rettungsplan für die HSH Nordbank ist noch gar nicht endgültig beschlossen. Die FDP-Bürgerschaftsfraktion kritisiert den Kurs des Senats in der Debatte in der Hamburgischen Bürgerschaft scharf. „Rot-Grün stolpert durch seine Beteiligungen, dass es kracht.“ Rot-Grün stolpert durch seine Beteiligungen, dass es kracht.…

Mehr lesen »

NDR berichtet: „Hamburg tut nicht genug für Unternehmen“

Kommentieren Mehr lesen »

Immer weniger Firmen lassen sich in der Stadt nieder, so das Ergebnis einer Schriftlichen Kleinen Anfrage. Laut Senat waren es im vergangenen Jahr 61 Firmen – ein Drittel weniger als vor fünf Jahren. Besonders ausländische Unternehmen siedeln sich offenbar seltener in Hamburg an. „Wirtschaftssenator muss Strategien entwickeln,…

Mehr lesen »

Die Welt schreibt: „Schwache Wirtschaftsförderung ein Armutszeugnis“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Hamburgische Ausgabe „Die Welt“ berichtet über eine Schriftliche Kleine Anfrage an den Senat. In Hamburg haben sich im vergangenen Jahr weniger Unternehmen angesiedelt, als noch in den Jahren davor. Deutliche Kritik übt er an der Wirtschaftsförderungstrategie der Stadt Hamburg. „Besonders ärgerlich ist, dass sich…

Mehr lesen »

Abendblatt: FDP und Reeder kritisieren Verzögerung bei Elbvertiefung

Kommentieren Mehr lesen »

Die erneuten Verzögerungen bei der Elbvertiefung haben bei der Hafenwirtschaft und in der Politik heftige Reaktionen hervorgerufen. Reedereien und Schiffsagenten fühlen sich „verschaukelt“. Das Abendblatt berichtet heute ausführlich über die Anfrage, in der der hafenpolitische Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion Michael Kruse, MdHB stümperhaftes Vorgehen, politisches Versagen…

Mehr lesen »

BILD: „Senat pumpt Geld in Provinz-Projekte“

Kommentieren Mehr lesen »

Die BILD-Zeitung berichtet über eigens eingerichtete „Förderungsfonds“ in der Metropolregion Hamburg, mit der sie Projekte finanziell unterstützt. Aber so manches geförderte Projekt klingt dann doch recht kurios. In den Förderfonds für Mecklenburg-Vorpommern hat Hamburg seit 2012 insgesamt 332 980,93 Euro gesteckt, in den niedersächsischen Förderfonds sind…

Mehr lesen »

NDR: „Politiker entdecken Instagram“

Kommentieren Mehr lesen »

Auf der Internet-Plattform Instagram posten Millionen täglich private Fotos. Auch Hamburger Politiker haben die Plattform längst für sich entdeckt – und liefern kleine Kuriositäten. Einer der innovativsten Politiker: So nutzt Michael Kruse (FDP) Instagram im Alltag Das NDR Fernsehen zeigt in einem Beitrag für das…

Mehr lesen »

Die Welt berichtet: „Hansaport klagt wegen Verschlickung der Elbe“

Kommentieren Mehr lesen »

Die geringe Wassertiefe der Elbe durch zunehmende Verschlickung wird immer mehr zu einem Problem der Schifffahrt und die Terminalbetreiber in Hamburg. „Rot-Grün verpennt die Probleme.“ Das Unternehmen Hansaport geht gerichtlich gegen die Hamburg Port Authority vor, weil diese die vertraglich zu gesicherte Tiefe vorhalte und…

Mehr lesen »

Abendblatt schreibt: „Hafenschlick – Behören finden keine Lösung“

Kommentieren Mehr lesen »

Die Hafenfirmen in der Hansestadt müssen weiterhin mit der Verschlickung ihrer Schiffsliegeplätze leben. Bereits am Donnerstag hatte die zuständige Hamburg Port Authority (HPA) erklärt, dass sie wegen einer Vereinbarung mit der Umweltbehörde derzeit nicht baggern dürfe. Am Freitag stellte die Umweltbehörde selbst klar, dass sie…

Mehr lesen »

Seite 1 von 3123